Woh­nungs­brand in Lang­scheid for­dert ein Menschenleben

11. April 2014
von Redaktion

 

DSCF6380pp DSCF6381pp DSCF6382pp DSCF6383pp DSCF6385pp

Fotos: Feu­e­wehr Stadt Sundern

Dich­ter Rauch drang aus einem Wohn­haus in Lang­scheid  in der Stra­ße „In den Höfen“. Auf­merk­sa­me Nach­barn alar­mier­ten dar­auf­hin direkt die Feuerwehr.

Um 19.35 Uhr gab die Feu­er­wehr­leit­stel­le den Alarm her­aus. Die Lösch­grup­pe Lang­scheid hat­te zum Glück sowie­so Übungs­abend und konn­te unver­züg­lich aus­rü­cken. Auch die Ein­satz­kräf­te aus Hach­en, Ste­mel und Sun­dern rück­ten nach. Eben­falls waren Ret­tungs­diens­te aus Sun­dern und Bal­ve sowie die Poli­zei zur Ein­satz­stel­le geeilt.  

Bei Ein­tref­fen der ers­ten Ein­satz­kräf­te wur­de eine star­ke Rauch­ent­wick­lung an dem Gebäu­de fest­ge­stellt. Der ver­miss­te Woh­nungs­in­ha­ber reagier­te nicht auf Klopf- und Klin­gel­zei­chen. Gewalt­sam ver­schaff­te sich daher der ers­te Angriffs­trupp Zutritt zur Woh­nung und durch­such­te unter Ein­satz von schwe­rem Atem­schutz die voll­kom­men ver­qualm­ten Räume.

Schnell fan­den sie den bewusst­lo­sen Bewoh­ner lie­gend im Wohn­be­reich. Er wur­de direkt mit 4 Kame­ra­den aus dem Gebäu­de geschafft und an den Ret­tungs­dienst über­ge­ben. Das Feu­er im Erd­ge­schoss des Hau­ses konn­te schnell abge­löscht wer­den. Die Räu­me wur­den mit dem Hoch­leis­tungs­lüf­ter rauch­frei gemacht. Wei­te­re Brand­nes­ter wur­den mit der Wär­me­bild­ca­me­ra gesucht und abgelöscht.

Trotz inten­si­ver Reani­ma­ti­on durch den Ret­tungs­dienst, unter­stützt von den First Respon­dern der DLRG, ver­starb die Per­son noch an der Einsatzstelle.

Rund 70 Ein­satz­kräf­te waren vor Ort. Gegen 22.00 Uhr wur­de die Ein­satz­stel­le an die Kri­po über­ge­ben und die Kame­ra­den rück­ten wie­der ein.

Ein Brand­sach­ver­stän­di­ger der Kri­po wird nun die Arbeit auf­neh­men, um die Brand­ur­sa­che zu ermitteln.

2014-04-11 Micha­el Har­mann · Pres­se­spre­cher Feu­er­wehr Stadt Sundern