Vie­le begeis­ter­te Kin­der beim Kinderbibeltag

11. April 2014
von Redaktion

_DSC5618 _DSC5934 _DSC6002-1Arns­berg-Hüs­ten (Hoch­sauer­land) Wie­der war der öku­me­ni­sche Kin­der­bi­bel­tag ein vol­ler Erfolg! Die evan­ge­li­sche Kreuz­kir­che in Hüs­ten war erfüllt vom fröh­li­chen Sin­gen, Klat­schen, Tan­zen und Stamp­fen der 50 Grund­schul­kin­der zu den Rhyth­men der von der Band beglei­te­ten Lie­der. Unter dem The­ma „Mein Vater, dein Vater, unser Vater“ ging es dar­um, dass wir uns immer an unse­ren himm­li­schen Vater wen­den können.

Ein gelun­ge­nes Anspiel der Jugend­li­chen führ­te zu dem Gleich­nis vom ver­lo­re­nen Sohn hin, der, in Not gera­ten, zu sei­nem Vater zurück­kehrt und über­schwäng­lich und vol­ler Lie­be von ihm emp­fan­gen wird. Die Kin­der beschäf­tig­ten sich mit den ein­zel­nen Sze­nen die­ser Geschich­te und bas­tel­ten mit viel Lie­be zum Detail aus Toi­let­ten­pa­pier­rol­len Men­schen, Kühe, Scha­fe und Schwei­ne und setz­ten sie in die aus Blu­men und Moos, Stei­nen und Sand selbst gestal­te­te Land­schaft, die sich auf dem Boden vor dem Altar erstreck­te. So konn­te man den Weg des ver­lo­re­nen Soh­nes sicht­bar miterleben.

Am Nach­mit­tag ging es dar­um, dass auch wir immer zu unse­rem himm­li­schen Vater kom­men kön­nen, indem wir beten. Wun­der­schö­ne Gebets­wür­fel aus Holz wur­den bunt mit Fra­gen beschrif­tet: Wor­um möch­te ich Gott bit­ten? Wofür möch­te ich ihm dan­ken? Für wen möch­te ich Gott bit­ten? Was möch­te ich Gott erzäh­len? Was möch­te Gott von mir? Ins Nach­den­ken dar­über gebracht, konn­ten die Kin­der ihre Ant­wor­ten auf die­se Fra­gen, also ihre eige­nen Gebe­te, auf Kar­ten schrei­ben, die spä­ter mit bun­ten Gas­luft­bal­lons in den Him­mel geschickt wur­den. Das von allen gemein­sam gebe­te­te und von Ges­ten beglei­te­te Vater­un­ser bil­de­te den Abschluss des ereig­nis­rei­chen und alle Betei­lig­ten erfül­len­den Tages.

Auch in Herdrin­gen, Hol­zen und Bruch­hau­sen fand der dort zeit­gleich zum sel­ben The­ma statt­fin­den­de Kin­der­bi­bel­tag gro­ßen Anklang.