Trink­was­ser nicht durch Bio­zi­de gefähr­det

7. Februar 2013
von Redaktion

Hin­weis der Stadt­wer­ke Arns­berg

Arns­berg. (Hoch­sauer­land) In aktu­el­len Medi­en­be­rich­ten wird auf mög­li­che Gefähr­dun­gen für die Umwelt hin­ge-wie­sen, die von so genann­ten Bio­zi­den aus­ge­hen kön­nen.

Bio­zi­de wer­den als Schutz gegen Algen, Pil­ze und Bak­te­ri­en in Ver­bin­dung mit der Wär­me­däm-mung von Häu­sern ange­wen­det. Über­wie­gend kom­men für die­sen Zweck die Wirk­stof­fe Iso­pro­tur­on und Ter­bu­tryn zum Ein­satz.

Die Stadt­wer­ke Arns­berg las­sen Trink­was­ser regel­mä­ßig auf die von der Trink­was­ser­ver­ord­nung und den zustän­di­gen Gesund­heits­be­hör­den vor­ge­ge­be­nen Bio­zi­de unter­su­chen. Die­se Bio­zi­de, u.a. der oben genann­te Wirk­stoff Iso­pro­tur­on, sind im Arns­ber­ger Trink­was­ser nicht nach­weis­bar. Die aktu­el­len Unter­su­chungs­er­geb­nis­se sind unter www.stadtwerke-arnsberg.de nach­zu­le­sen.