Rad­fah­rer stirbt bei Ver­kehrs­un­fall auf der L 745 bei Arn­berg Moosfelde

15. März 2014
von Redaktion

polizeiwagenArns­berg Neheim (Hoch­sauer­land) Am Frei­tag­abend kam es auf der Land­stra­ße 745, nahe dem Arns­ber­ger Orts­teil Moos­fel­de zu einem schwe­ren Ver­kehrs­un­fall. Eine 23-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin aus Arns­berg war um kurz nach 19:00 Uhr mit ihrem Pkw auf der L 745, aus Rich­tung Nie­deren­se kom­mend, in Fahrt­rich­tung Neheim unter­wegs. Kurz vor dem Ein­mün­dungs­be­reich zum Moos­fel­der Ring erfass­te ihr Pkw aus bis­lang unge­klär­ter Ursa­che  einen 35-Jäh­ri­gen Fahr­rad­fah­rer, der eben­falls aus Arns­berg kommt. Der Mann wur­de bei dem Zusam­men­stoß so schwer ver­letzt, dass er noch an der Unfall­stel­le starb. Die Auto­fah­re­rin blieb unver­letzt. Die Ermitt­lun­gen der Poli­zei zum Unfall­her­gang dau­ern an. Ein Sach­ver­stän­di­gen­bü­ro wur­de mit der Erstel­lung eines Rekon­struk­ti­ons­gut­ach­tens beauf­tragt. Die L 745 muss­te für die Dau­er der Unfall­auf­nah­me für über drei Stun­den voll für den Ver­kehr gesperrt wer­den. Es ent­stand außer­dem Sach­scha­den in Höhe von etwa 4500 Euro. (st)