Poli­zei­be­richt Bri­lon, Mars­berg, Schmal­len­berg, Sun­dern, Hach­en, Arnsberg

6. März 2013
von Redaktion

Ver­kehrs­un­fall­flucht auf dem Park­platz Markt­stra­ße Ver­such­ter Pkw-Auf­bruch Klein­kind in Bad Fre­de­burg ange­fah­ren Poli­zei sucht Zeu­gen nach Ver­kehrs­un­fall Ein­bruch in Ein­fa­mi­li­en­haus in Sun­dern Hach­en Fens­ter­schei­ben der Füh­rer­schein­stel­le mit Stei­nen bewor­fen Senio­rin die Hand­ta­sche geraubt

Bri­lon (Hoch­sauer­land) Am Frei­tag, zwi­schen 08:40 Uhr und 13:30 Uhr, hat­te ein 46-jäh­ri­ger Mann aus Arns­berg sei­nen schwar­zen Hyun­dai auf dem Park­platz an der Markt­stra­ße geparkt. Das ist der Stand­ort des ehe­ma­li­gen Park­hau­ses. Der Hyun­dai wur­de dort ver­mut­lich beim Ein- oder Aus­par­ken vor­ne rechts beschä­digt. Der Lack war zer­kratzt und teil­wei­se abge­platzt. Zudem befand sich wei­ßer Farb­ab­rieb an der Anstoß­stel­le. Der Scha­den beläuft sich auf rund 800 Euro. Ein Ver­ur­sa­cher hat­te sich nicht bemerk­bar gemacht. Die Poli­zei ermit­telt jetzt wegen Ver­kehrs­un­fall­flucht. Zeu­gen, die Anga­ben zu dem Unfall oder den Ver­ur­sa­cher machen kön­nen, wen­den sich bit­te an die Poli­zei Bri­lon unter der Tele­fon­num­mer 02961–90200.

Ver­such­ter Pkw-Aufbruch

Mars­berg  Am hell­lich­ten Tag zwi­schen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr ver­such­ten unbe­kann­te Täter einen Pkw auf­zu­bre­chen. Das Auto, ein roter Opel Mon­te­rey (Gelän­de­wa­gen), war am Mon­tag in der genann­ten Zeit auf dem Park­platz eines Super­markts An der Zie­ge­lei in Nie­der­mars­berg geparkt. Den dreis­ten Tätern miss­lang der Ver­such, die Bei­fah­rer­tür auf­zu­he­beln. Dabei ent­stand jedoch Sach­scha­den in Höhe von meh­re­ren hun­dert Euro.

Zeu­gen des Vor­falls wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei Mars­berg unter der Tele­fon­num­mer 02992–90200 in Ver­bin­dung zu setzten.

Klein­kind in Bad Fre­de­burg angefahren

Schmal­len­berg  Am Diens­tag­nach­mit­tag, gegen 16:30 Uhr, kam es in Bad Fre­de­burg zu einem Ver­kehrs­un­fall, bei dem Klein­kind betei­ligt war. Ein 66-jäh­ri­ger Auto­fah­rer aus Schmal­len­berg fuhr mit sei­nem VW Golf durch den Kas­ta­ni­en­weg. Dort gilt 30 km/​h als Höchst­ge­schwin­dig­keit. Der Mann ver­rin­ger­te sei­ne Geschwin­dig­keit noch weit unter die zuge­las­se­ne, als er sah, dass auf der lin­ken Geh­wegsei­te meh­re­re Kin­der stan­den. Wäh­rend er auf die­se Grup­pe von Kin­dern ach­te­te, rann­te ein Kind aus einer wei­te­ren Grup­pe, die auf dem rech­ten Geh­weg stand, unver­mit­telt auf die Stra­ße direkt vor das Auto des Schmal­len­ber­gers. Die­se Grup­pe hat­te der Auto­fah­rer vor­ab nicht bemerkt. Das Kind kam durch den Zusam­men­stoß zu Fall, blieb aber äußer­lich unver­letzt. Es wur­de vor­sorg­lich in ein Kran­ken­haus verbracht.

Poli­zei sucht Zeu­gen nach Verkehrsunfall

Schmal­len­berg  Nach einem Ver­kehrs­un­fall am Mon­tag in Schmal­len­berg sucht das Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at nach Zeu­gen des Vor­falls. Gegen 16:40 Uhr hat­te ein 70jähriger Auto­fah­rer aus Bochum ver­sucht von dem Grund­stück West­stra­ße 17 rück­wärts auf die West­stra­ße zu fah­ren. Dabei über­sah er den Pkw eines 27jährigen Man­nes aus Schmal­len­berg, der die West­stra­ße in Rich­tung Bahn­hof­stra­ße befuhr. Die bei­den Autos kol­li­dier­ten, wobei nie­mand ver­letzt wur­de, jedoch erheb­li­cher Sach­scha­den entstand.

Da ent­schei­den­de Details des Her­gangs des Ver­kehrs­un­falls noch unge­klärt sind, wer­den Zeu­gen des Vor­falls, die der Poli­zei bis­lang nament­lich nicht bekannt sind, gebe­ten, sich mit der Wache Schmal­len­berg unter der Tele­fon­num­mer 02974–90200 in Ver­bin­dung zu setzten.

Ein­bruch in Einfamilienhaus

Sun­dern Hach­en (Hoch­sauer­land)  Am Diens­tag, in der Zeit von 18:45 Uhr bis 19:40 Uhr, wur­de in ein Ein­fa­mi­li­en­haus in Sun­dern Hach­en ein­ge­bro­chen. Bis­lang unbe­kann­te Täter dran­gen in das Haus in der Stra­ße „Am Engel­berg” ein. Sie durch­such­ten das Haus und konn­ten Bar­geld ent­wen­den. Anschlie­ßend ent­ka­men sie in unbe­kann­te Rich­tung. Zeu­gen, die in die­sem Zusam­men­hang etwas ver­däch­ti­ges bemerkt haben, wen­den sich bit­te an die Poli­zei Sun­dern unter der Tele­fon­num­mer 02933–90200.

Fens­ter­schei­ben der Füh­rer­schein­stel­le mit Stei­nen beworfen

Arns­berg  In der Zeit von Mon­tag­nach­mit­tag, 16:00 Uhr, bis Diens­tag­mor­gen, 08:00 Uhr, war­fen bis­lang unbe­kann­te Täter drei Fens­ter­schei­ben der Füh­rer­schein­stel­le in Arns­berg ein. Die Füh­rer­schein­stel­le befin­det sich im Erd­ge­schoss des Kreis­hau­ses in der Eich­holzs­stra­ße. Der oder die Täter bewar­fen die Fens­ter mit Stei­nen, so dass jeweils die äuße­re Schei­be der mehr­fach­ver­glas­ten Fens­ter beschä­digt wur­de. Auch ein Fens­ter­rah­men wur­de in Mit­lei­den­schaft gezo­gen. Der Sach­scha­den beläuft sich auf min­des­tens 750 Euro. Hin­wei­se auf den oder die Täter bit­te an die Poli­zei Arns­berg unter der Tele­fon­num­mer 02932–90200.

Senio­rin die Hand­ta­sche geraubt

Arns­berg  Am Diens­tag­vor­mit­tag, gegen 10:50 Uhr, wur­de einer 78-jäh­ri­gen Frau aus Arns­berg die Hand­ta­sche geraubt. Die Frau war auf dem Weg vom Ein­kau­fen nach Hau­se. Dabei ging sie über den Park­platz des St. Johan­ne­s­hos­pi­tals. Von dort führt ein etwa 80 Meter lan­ger Fuß­weg von der Stra­ße „Am Spring” zur Goe­the­stra­ße. Die Frau befand sich etwa mit­tig auf dem Fuß­weg und ging in Rich­tung Goe­the­stra­ße. Sie trug ihre Hand­ta­sche am Griff in der lin­ken Hand. Von hin­ten näher­te sich plötz­lich ein Mann, ent­riss ihr die Hand­ta­sche und flüch­te­te in Rich­tung Kran­ken­haus. Den Mann kann sie fol­gen­der­ma­ßen beschreiben:

- etwa 180 bis 185 Zen­ti­me­ter groß – cir­ca 20 Jah­re alt – schlan­ke Figur – beklei­det mit einer bei­gen Jacke, einer bei­gen Hose und einer schwar­zen Kappe.

Die Poli­zei sucht nach Zeu­gen, die den Vor­fall beob­ach­tet haben oder die Anga­ben zu dem beschrie­be­nen Täter machen kön­nen. Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei Arns­berg unter der Tele­fon­num­mer 02932–90200.