Neue „Sicht“ : Lese­ver­gnü­gen für alt und jung

26. August 2013
von Redaktion

Neue „Sicht“ : Lese­ver­gnü­gen für alt und jung 

Arns­berg. Mit vie­len Geschich­ten, Anek­do­ten und nütz­li­chen Infor­ma­tio­nen ist jetzt die Herbst­aus­ga­be des Arns­ber­ger Genera­tio­nen­Ma­ga­zins „Sicht“ erschie­nen. Das 52seitige Heft liegt  in den Stadt­bü­ros und vie­len ande­ren öffent­li­chen Stel­len zur kos­ten­lo­sen Mit­nah­me aus. Sie ist zudem unter fol­gen­dem Link abruf­bar: www​.arns​berg​.de/​z​u​k​u​n​f​t​-​a​l​t​e​r​/​s​i​c​h​t​.​pdf

 

Erläu­tert wer­den die Pla­nun­gen zur Neu­ge­stal­tung des Berei­ches Ruhrstraße/​Klosterbrücke/​Brückenplatz in Arns­berg. Aktu­ell ist das The­ma „Hoch­was­ser – woher kommt es und was machen wir dage­gen.“  Unter dem Mot­to „dem Fluss mehr Raum geben“ wer­den in Arns­berg bereits seit zehn Jah­ren Rena­tu­rie­run­gen der Ruhr und der klei­ne­ren Gewäs­ser durch­ge­führt. Infor­ma­tiv sind eben­falls die Hin­wei­se und Tipps zum The­ma „Pfle­ge­be­dürf­tig­keit“. Für die Ange­hö­ri­gen von Pfle­ge­be­dürf­ti­gen wird auf ein  gan­zes Netz­werk von Unter­stüt­zungs­mög­lich­kei­ten hingewiesen.

 

Hier eini­ge wei­te­re The­men in der neu­en „Sicht“: Alles gut –  mit Hut, der Fahr­rad­dieb, Ich sehe kei­ne Bie­nen mehr, Für das Tan­zen gibt es kei­ne Alters­gren­ze, Senio­ren und die moder­nen Medi­en – wie funk­tio­niert das?, Mit einem Freund an der Sei­te ist kein Weg zu lang, Tausch-Ring Arns­berg. Mit einem Fra­ge­bo­gen bit­tet die Sicht-Radak­ti­on die Leser um ihre Mei­nung zum Genera­tio­nen­Ma­ga­zin. Das Bil­der­rät­sel und die Pinn­wand mit vie­len Ver­an­stal­tungs­an­kün­di­gun­gen schlie­ßen das Heft ab.