Nächs­te grö­ße­re Akti­on des Ver­eins­rings ist das Osterfeuer

21. März 2014
von Redaktion

Kas­sie­rer und Schrift­füh­rer in ihren Ämtern bestätigt

vr-14-03-20.VorstandArns­berg-Nie­der­ei­mer (Hoch­sauer­land) Bereits jetzt schon lau­fen die Vor­be­rei­tun­gen für das Oster­feu­er in Nie­der­ei­mer auf Hoch­tou­ren. Die­ses gab der Ver­eins­rings­vor­sit­zen­de Klaus Vern­holz in der Früh­jahrs­sit­zung bekannt. Alle Ver­ei­ne und Grup­pie­run­gen wer­den wie­der um tat­kräf­ti­ge Unter­stüt­zung gebe­ten. Ganz beson­ders hofft der Ver­eins­ring wie­der auf die finan­zi­el­le Unter­stüt­zung aus der Bevöl­ke­rung. Denn die anste­hen­de Oster­feu­er­samm­lung, die als Haus­samm­lung durch­ge­führt wird, ist das wirt­schaft­li­che Stadt­bein des Ver­eins­rings. Aus die­ser ein­zi­gen Ein­nah­me­quel­le wer­den alle Ver­an­stal­tun­gen (Oster­feu­er, Schna­de­gang, Senio­ren­fahrt, Mar­tins­zug, Volks­trau­er­tag, Nini­ve im Lich­ter­glanz) für Jung und Alt in Nie­der­ei­mer gedeckt. Im letz­ten Geschäfts­jahr hat­te der Ver­eins­ring aller­dings lei­der ein leich­tes Minus zu ver­zeich­nen. Auf­ge­baut wird das Oster­feu­er von den Hel­fern am Kar­sams­tag (19.04.) ab 8.30 Uhr im Eich­hahn und zum Abbren­nen trifft sich die Bevöl­ke­rung am Oster­sonn­tag (20.04.) um 19.30 Uhr an der Kir­che. Für das leib­li­che Wohl und die musi­ka­li­sche Unter­hal­tung am Feu­er ist wie­der gesorgt. Wei­te­re anste­hen­de Ter­mi­ne des Ver­eins­rings im Jah­re 2014 sind der Schna­de­gang (28.06.), die Senio­ren­fahrt (19.09.), der Mar­tins­zug (10.11.), der Volks­trau­er­tag (15.11.) sowie „Nini­ve im Lich­ter­glanz“ (29.11.). Hier­zu erwar­tet die Dorf­be­woh­ner eine Über­ra­schung in Form einer Fest­be­leuch­tung im Dorf­mit­tel­punkt. In sei­nem Rück­blick konn­te der Vor­sit­zen­de Klaus Vern­holz nur posi­ti­ve Äuße­run­gen machen und er bedank­te sich bei allen Betei­lig­ten für die gute Unter­stüt­zung und Zusam­men­ar­beit im abge­lau­fe­nen Halb­jahr. Eben­so zufrie­den zeig­te sich der Kas­sie­rer Hol­ger Weber, trotz des klei­nen Finanz­lochs in der Kas­se. Unge­ach­tet der Finanz­si­tua­ti­on bestä­tig­te die Ver­samm­lung den Kas­sie­rer Hol­ger Weber und den Schrift­füh­rer Elmar Bert­ram für wei­te­re drei Jah­re in ihren Ämtern.

Det­lev Becker, für Dorfinfo

FOTO: Der Ver­eins­rings­vor­stand, Vor­sit­zen­der Klaus Vern­holz, Schrift­füh­rer Elmar Bert­ram, Kas­sie­rer Hol­ger Weber und Bei­sit­zer Micha­el Roth