Kos­ten­lo­se Qua­li­fi­zie­rungs­maß­nah­me 2013 zum/r seniorTrainer/in Inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger gesucht

3. Januar 2013
von Redaktion

Arns­berg. Bereits zum 4. Mal wird unter der Regie der Stadt Arns­berg die nächs­te kos­ten­lo­se Qua­li­fi­zie­rung zum/r seniorTrainer/in durch­ge­führt. Hier­bei han­delt es sich um ein Bun­des­mo­dell­pro­jekt zur För­de­rung des bür­ger­schaft­li­chen Enga­ge­ments älte­rer Men­schen.

Die Ter­mi­ne sind Mi., 27.02.2013, Do., 01.03. sowie Fr. 02.03.2013, Mi., 20.03.2013, Do., 22.03. sowie Fr. 23.03.2013, Mi., 24.04.2013, Do., 26.04. sowie Fr. 27.04.2013.

Mitt­wochs fin­det der Kurs jeweils von 15 – 20 Uhr, don­ners­tags und frei­tags jeweils von 10 – 17 Uhr statt.

Ziel der Maß­nah­me, an der rund 20 Per­so­nen teil­neh­men kön­nen, ist es, Bür­ge­rin­nen und Bür­gern einen Ein­stieg in das bür­ger­schaft­li­che Enga­ge­ment zu ermög­li­chen. Die Ide­en der Teil­neh­mer wer­den auf­ge­grif­fen und so unter­stützt, dass sie mög­lichst in Form von bür­ger­schaft­li­chen Pro­jek­ten rea­li­siert wer­den kön­nen. Das Ange­bot rich­tet sich ins­be­son­de­re an Men­schen, die aus dem Beruf oder der akti­ven Fami­li­en­pha­se aus­ge­schie­den sind, weil die­se oft auf der Suche nach einer neu­en erfül­len­den Tätig­keit im All­tag sind.

Wer sich für die Auf­ga­be des/r seniorTrainers/in qua­li­fi­zie­ren möch­te, soll­te Lust dar­auf haben, Neu­es zu ent­de­cken, sich neu­en Auf­ga­ben zu stel­len und sei­ne Erfah­run­gen und Kom­pe­ten­zen an ande­re wei­ter­zu­ge­ben. Zudem ist ein gewis­ses Maß an Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit wich­tig. In der 3x3-tägi­gen Maß­nah­me len­ken die Refe­ren­tin­nen Uschi Jen­ke und Petra Vor­werk-Rosen­dahl den Blick auf die eige­nen Stär­ken, uner­füll­ten Wün­sche und bekann­ten und ver­bor­ge­nen Kom­pe­ten­zen jedes Ein­zel­nen.

Alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die an der Qua­li­fi­zie­rungs­maß­nah­me teil­neh­men möch­ten, wer­den dar­um gebe­ten, sich bei der Geschäfts­stel­le Enga­ge­ment­för­de­rung Arns­berg unter p.vorwerk-rosendahl@arnsberg.de oder Tel.  02932–201 1402 anzu­mel­den.