„Hier bin ich” rich­tig – Ken­nen­lern­zeit im KiJu Neheim

11. April 2014
von Redaktion

Hier-bin-ichArns­berg Neheim (Hoch­sauer­land) Das Kin­der- und Jugend­zen­trum Neheim (KiJu) betei­ligt sich nach 2012 zum zwei­ten Mal an der Image­kam­pa­gne „Hier bin ich”. Im Akti­ons­zeit­raum fin­den meh­re­re geziel­te Aktio­nen statt, die ver­schie­de­nen Adres­sa­ten ermög­li­chen sol­len, das KiJu näher ken­nen zu lernen.

Zum Auf­takt aller­dings geht es mit eini­gen Besu­che­rin­nen und Besu­chern auf ins Jugend­zen­trum Bri­lon (Alfred Delp Haus). Dort fin­det ein gemein­sa­mer Spiel­etag der Jugend­zen­tren statt. Zu die­sem Spiel­etag, wel­cher vom Regio­nal­team der Jugend­frei­zeit­stät­ten im Sauer­land orga­ni­siert wird, sind neben vie­len Kin­dern und Jugend­li­chen auch ver­schie­de­ne regio­nal und über­re­gio­nal täti­ge Poli­ti­ker sowie Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter von Kir­che und Jugend­amt eingeladen.

In der Zeit vom 12. – 16. Mai sind die Kin­der und Jugend­li­chen im KiJu ein­ge­la­den, sich im Rah­men der „Hier bin ich” Kam­pa­gne an der Erstel­lung einer KiJu Zei­tung, wel­che am 18. Geburts­ag der Ein­rich­tung fer­tig sein soll. Zur KiJu Redak­ti­on sind alle Kin­der- und Jugend­lich ab 8 Jah­ren herz­lich eingeladen.

Am Diens­tag, den 13. Mai fin­det im KiJu ein Work­shop des Pro­jekts „Genera­ti­on Zukunft” der Stadt Arns­berg statt. Die­se Work­shops, an denen sich regel­mä­ßig ca. 50 – 60 Jugend­li­che betei­li­gen und aktiv dar­an arbei­ten, die Stadt Arns­berg jugend­freund­li­cher zu gestal­ten, sind das Ergeb­nis einer Jugend­be­fra­gung der Stadt Arns­berg im Jahr 2013. Im „Hier bin ich” Zeit­raum fin­det nun ein Work­shop im KiJu statt um den Jugend­li­chen die Ein­rich­tung näher zu bringen.

Am Frei­tag, den 16. Mai fin­det in der Küche im Rah­men der Küchen­crew ein Eltern – Kind Kochen statt.

Krea­tiv wird es am Diens­tag, den 20. und Don­ners­tag, den 22. Mai. Bei einer Über­ra­schungs­bas­tel­ak­ti­on sind alle Kids ein­ge­la­den, etwas gro­ßes, was auch auf den 18. Geburts­tag der Ein­rich­tung vor­be­rei­tet, zu basteln.

Am Abend des 22. Mai fin­den sich die Ver­tre­ter des Kir­chen­vor­stands der Groß­pfar­rei St. Johan­nes – Bap­tist Neheim & Voß­win­kel im KiJu ein. Im Rah­men der Kir­chen­vor­stands­sit­zung haben auch die Mit­ar­bei­ter des KiJus die Mög­lich­keit, ins­be­son­de­re den neu hin­zu­ge­kom­me­nen Ver­tre­tern der Gemein­de­tei­le die Ein­rich­tung und die Arbeits- des Jugend­zen­trums näher zu bringen.

Am Frei­tag, den 23. Mai fin­det ein offe­ner Sing Nach­mit­tag statt. Alle Kids und Jugend­li­chen die Spaß am Sin­gen und musi­zie­ren haben sind hier genau rich­tig. An die­sem Nach­mit­tag soll ein tol­les Geburts­tags­leid für das KiJu entstehen.

Über den gesam­ten Akti­ons­zeit­raum fin­den im KiJu meh­re­re Schul­pro­jek­te mit den umlie­gen­den Schu­len Sekun­dar­schu­le und des Franz Stock Gym­na­si­ums. dabei kom­men wie­der vie­le Schü­le­rin­nen und Schü­ler im Ziel­grup­pen­al­ter in die Ein­rich­tung, arbei­ten mit dem Team am The­ma Sozi­al­kom­pe­tenz und ler­nen das Haus und die Mit­ar­bei­ter kennen.