Geschwin­dig­keits­über­wa­chung in Voßwinkel

6. März 2013
von Redaktion

Arns­berg Voß­win­kel (Hoch­sauer­land) Am Diens­tag­nach­mit­tag führ­te der Ver­kehrs­dienst der Poli­zei Hoch­sauer­land­kreis Geschwin­dig­keits­mes­sun­gen im Ver­lauf der Bun­des­stra­ße 7 im Bereich Voß­win­kel (zwi­schen Neheim und Men­den) durch. In dem Bereich ist die Höchst­ge­schwin­dig­keit auf 70 km/​h beschränkt. Bewoh­ner des Bereichs füh­ren regel­mä­ßig Beschwer­de bei der Poli­zei über den Bereich. Ins­be­son­de­re wer­den hier die zu hohen Geschwin­dig­kei­ten ein­zel­ner Ver­kehrs­teil­neh­mer beklagt.

 

Durch das Strah­len­de Früh­lings­wet­ter waren auch bereits die ers­ten Motor­rad­fah­rer unter­wegs. Zwei Ange­hö­ri­ge die­ser Grup­pe fie­len den Mess­be­am­ten beson­ders auf: Der eine wur­de mit einer Geschwin­dig­keit von 126 km/​h gemes­sen. Ein wei­te­rer Krad­fah­rer war mit 135 km/​h unter­wegs. Dies ist eine Über­schrei­tung der zuläs­si­gen Geschwin­dig­keit von 56 km/​h bezie­hungs­wei­se 65 km/​h.

 

Die Fah­rer erwar­tet jetzt ein Buß­geld, vier Punk­te in der Flens­bur­ger Ver­kehrs­sün­der­da­tei und ein ein­mo­na­ti­ges Fahrverbot.

 

Die Poli­zei im Hoch­sauer­land­kreis bit­tet ins­be­son­de­re alle Motor­rad­fah­rer, vor­sich­tig und ange­passt zu fah­ren. Das Sauer­land ist durch sei­ne Topo­gra­fie für moto­ri­sier­te Zwei­rad­fah­rer beson­ders gefähr­lich und unfall­träch­tig. Dar­über hin­aus wer­den wäh­rend der Motor­rad­sai­son im gesam­ten Kreis­ge­biet Geschwin­dig­keits­kon­trol­len mit Schwer­punkt auf Motor­rad­fah­rer stattfinden.