Erwach­se­nen­kur­se in der Phantasiewerkstatt

29. März 2013
von Redaktion

Nach den Osterferien

Arns­berg. Auch nach den Oster­fe­ri­en wird Erwach­se­nen in Arns­berg mit der Phan­ta­sie­werk­statt ein span­nen­des Pro­gramm geboten:

Skulp­tu­ren aus Speck­stein für Erwach­se­ne und Jugend­li­che Speck­stein ist das idea­le Mate­ri­al für den Ein­stieg in das plas­ti­sche Gestal­ten mit Stein. Leicht zu bear­bei­ten, bekommt er im geschlif­fe­nen Zustand ein mar­mo­r­ähn­li­ches Aus­se­hen. Erklärt wer­den von Dozen­tin Edda Tub­be­sing Tech­ni­ken, den Stein zu bear­bei­ten, For­men zu fin­den und her­aus­zu­ar­bei­ten. Diens­tag 19., 16., 23. und 30. April von 18–21 Uhr in der ehe­ma­li­gen Pes­ta­loz­zi­schu­le. Nanas aus Papp­ma­ché Lust auf run­de, kör­per­be­ton­te For­men? In Anleh­nung an die Nana-Skulp­tu­ren der Künst­le­rin Niki de Saint-Phal­le wer­den ca. 25 cm hohe Papp­ma­ché- Figu­ren auf einem Draht-Papier-Gerüst mit Stein-sockel geformt. Diens­tag, 9. und 16. April, 18.30 – 21 Uhr, Gelän­de Fa. Hil­gen­haus Grün­bau GmbH.

Aus­drucks­ma­len – Krea­ti­vi­tät neu ent­de­cken Aus­drucks­ma­len ist frei­es Malen an raum­ho­hen Wän­den in leuch­ten­den Gou­ache­far­ben. Beim Aus­drucks­ma­len gibt es kei­ner­lei Beschrän­kun­gen oder Vor­ga­ben. Ziel ist es, den eige­nen Impul­sen zu fol­gen und inne­ren Bil­dern Aus­druck zu ver­lei­hen. Gemalt wird mit den Hän­den oder auch Pin­sel. Mitt­woch, 10., 17. und  24.April, 19–21 Uhr in der Werk­statt für Aus­drucks­ma­len, Ufer­str. 8.

Gemein­sam töp­fern macht Spaß – Lieb­lings­stü­cke Die­ser Kurs bie­tet die Mög­lich­keit, Ideen, die schon lan­ge in der eige­nen Vor­stel­lung exis­tie­ren, künst­le­risch umzu­set­zen. Oder die Teil­neh­mer las­sen sich ein­fach inspi­rie­ren,  viel­leicht auch von den The­men und Ergeb­nis­sen ver­gan­ge­ner Kur­se. Neu­ein­stei­ger sind herz­lich will­kom­men. Mitt­woch, 10. April, 9–13 Uhr im Bür­ger­zen­trum Bahnhof.

Holz­bild­hau­en – Wochen­end­kurs Holz­bild­hau­en ist der Pro­zess zwi­schen einem Stück Holz und der eige­nen Phan­ta­sie – im Wech­sel zwi­schen Schau­en und Tun. Sebas­ti­an Betz macht die Teil­neh­mer mit dem Mate­ri­al und dem Werk­zeug ver­traut. Holz kann beim Dozen­ten erwor­ben wer­den. Sams­tag, 13. und Sonn­tag, 14. April, 10–17Uhr, Werk­statt Sebas­ti­an Betz, Zur Alten Ruhr 16.

Afri­ka­ni­sches Trom­meln In die­sem Work­shop wer­den die grund­le­gen­den Tech­ni­ken ver­mit­telt und ein­ge­übt. Spaß und Freu­de an den ver­schie­de­nen, abwechs­lungs­rei­chen Rhyth­men ste­hen im Vor­der­grund. Gemein­sa­mes Trom­meln ver­mit­telt das Gefühl von Gemein­schaft. Es ent­führt in eine ande­re Welt und kann den All­tags­stress in die Fer­ne rücken las­sen. Trom­meln ( Djem­ben ) wer­den im Work­shop zur Ver­fü­gung gestellt. Frei­tag, 19. April von18-20 Uhr und Sams­tag, 20. April von 14–18 Uhr in der ehe­ma­li­gen „Pes­ta­loz­zi­schu­le”, Am Hüt­ten­gra­ben 29.

Fil­zen – „ein Hän­de­werk” In die­sem Kurs erler­nen die Teil­neh­mer die grund­le­gen­den Tech­ni­ken des Nass­fil­zens ken­nen oder als fort­ge­schrit­te­ne Fil­ze­rIn­nen, eige­ne Ideen umzu­set­zen: Ket­ten, Buch­hül­len, Täsch­chen, Wand­schmuck. Mit etwas Erfah­rung kön­nen auch auf­wän­di­ge­re Filz­ob­jek­te wie Wind­lich­ter, Haus­schu­he, Filz­körb­chen oder Lich­ter­ket­ten gestal­tet wer­den. Mon­tag, 15. und Mitt­woch, 17. April, 19 – 21.30 Uhr in der Real­schu­le Am Eichholz .

Work­shop „Bild­ge­stal­tung mit Spach­tel­mas­sen” Mit Spach­tel­mas­sen las­sen sich auf Lein­wand, Kar­ton oder Papier wun­der­bar gebro­che­ne Ober­flä­chen erzeu­gen. Die­se ver­mit­teln – im Zusam­men­spiel mit der Far­be bzw. dem Pig­ment – den Ein­druck von gro­ßer Leben­dig­keit und Ursprüng­lich­keit. In die­sem Kurs wer­den Rezep­te zur Her­stel­lung indi­vi­du­el­ler Spach­tel­mas­sen vor­ge­stellt und ihre Anwen­dung in der Bild­ge­stal­tung aus­pro­biert. Gear­bei­tet wird mit losen Pig­men­ten, ver­dünn­ten Far­ben (Öl, Acryl, Tem­pe­ra), Sprüh­lack und evtl. Col­la­ge­tei­len. Sams­tag, 20. April, 10–16 Uhr, Ate­lier „Auf­Zeit”, Ufer­str. 7.

Die Mög­lich­keit zur Anmel­dung und wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es unter www​.netz​werk​rea​tiv​.de, Tel. 02931 893 1116/1117 oder per E‑mail an kulturnetzwerk@​arnsberg.​de.