Dirk Wie­se zu Besuch im St. Rapha­el Kin­der­gar­ten

31. Januar 2013
von Redaktion

Mesche­de. (Hoch­sauer­land) In der ver­gan­ge­nen Woche besuch­te der SPD Bun­des­tags­kan­di­dat für den Hoch­sauer­land­kreis, Dirk Wie­se, beglei­tet von Far­za­neh Darya­ni, Vor­sit­zen­de des SPD Orts­ver­eins Mesche­de den St. Rapha­el Kin­der­gar­ten in Mesche­de. Wäh­rend des ein­stün­di­gen Gesprächs infor­mier­te sich Dirk Wie­se über die Struk­tur und die Tätig­kei­ten des Kin­der­gar­tens, wel­cher Teil des Katho­li­schen Fami­li­en­zen­trums in Mesche­de ist.

Dabei ging es u.a. um den ab August gel­ten­den Rechts­an­spruch von Eltern für die U3-Betreu­ung, Inklu­si­on im Kin­der­gar­ten, aber auch um die all­täg­li­che Arbeit der Erzie­he­rin­nen vor Ort und Fra­gen rund um die Aus­bil­dung im Hin­blick auf einen Eng­pass an Erzie­he­rin­nen und Erzie­hern auf dem Arbeits­markt. „Für das was hier vor Ort geleis­tet wird ver­die­nen die Erzie­he­rin­nen viel zu wenig. Pro­fes­so­ren tun zwar z.B. eine Men­ge für die Kin­der in Sachen spä­te­rer Aus­bil­dung, aber der Grund­stein wird in den frü­hen Jah­ren gelegt. Die­se Arbeit müss­te viel mehr wert­ge­schätzt wer­den.” so Dirk Wie­se. „Wahr­schein­lich wären die Löh­ne schon längst höher, wenn mehr Män­ner in Kitas arbei­ten.” ergänz­te Wie­se im Hin­blick auf die Tat­sa­che, dass Frau­en im Schnitt immer noch 23 % weni­ger als Män­ner ver­die­nen. Wei­te­re Berich­te von Dirk Wie­se und sei­nen Ter­mi­nen und Besu­chen im Hoch­sauer­land­kreis gibt es immer aktu­ell unter www.dirkwiese.de.