Die Pira­ten­par­tei in Arns­berg unter­stützt die For­de­run­gen der CDU in Arns­berg, die Ein­satz­ent­schä­di­gung für die Feu­er­wehr­kräf­te auf 7,50€ pro Stun­de zu erhöhen.

28. Februar 2013
von Redaktion

Eine Umschich­tung des Bud­gets darf nach Mei­nung der Pira­ten aller­dings nicht dafür sor­gen, dass der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr bei tech­ni­scher Aus­rüs­tung die Mit­tel gekürzt werden.

 

„Hun­der­te frei­wil­li­ge Ein­satz­kräf­te hel­fen den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern ehren­amt­lich und ris­kie­ren dabei nicht sel­ten ihr Leben. Um die Attrak­ti­vi­tät die­ses wich­ti­gen Ehren­am­tes, auch in Zei­ten des demo­gra­fi­schen Wan­dels, zu för­dern ist eine Erhö­hung der Ein­satz­ent­schä­di­gung ein wich­ti­ges Signal.”, so Spre­cher Dani­el Wagner.

 

Die Pira­ten­par­tei im Hoch­sauer­land­kreis for­dert bereits seit meh­re­ren Mona­ten in ihrem Kom­mu­nal­wahl­pro­gramm die Erhö­hung der finan­zi­el­len Mit­tel für die Rettungsdienste.

 

Nähe­re Infor­ma­tio­nen zum Pro­gramm der Pira­ten­par­tei Hoch­sauer­land­kreis fin­den Sie unter http://​pira​ten​par​tei​-hsk​.de/​P​r​o​g​r​amm