Das Pro­jekt „Die Schau­kel“ benö­tigt wei­te­re ehren­amt­li­che Unter­stüt­zung – Enga­gier­te Bür­ger gesucht

15. März 2013
von Redaktion

Arns­berg. Über­las­tung, feh­len­de Fami­li­en­struk­tu­ren, Erkran­kun­gen in der Fami­lie – die Grün­de, wa-rum man­chen Müt­tern, gera­de auch Allein­er­zie­hen­den, alles über den Kopf wächst, sind viel­fäl­tig. Das Pro­jekt „Die Schau­kel- Hil­fe für jun­ge Müt­ter, jun­ge Fami­li­en und Allein­er­zie­hen­de “ will ihnen hel­fen – und das auf ganz unbü­ro­kra­ti­schem Weg.

Ziel des Pro­jek­tes ist es, die ange­spro­che­nen Per­so­nen im täg­li­chen Leben durch bei­spiels­wei­se prak­ti­sche Unter­stüt­zung bei der Säug­lings- und Kin­der­pfle­ge, haus­wirt­schaft­li­che Hil­fen, Betreu­ungs­leis­tun­gen zur Wahr­neh­mung von Ter­mi­nen, Betreu­ung der Kin­der auf Nach­fra­ge des per­sön­li­chen Bedarfs etc. zu entlasten.

Alle Unter­stüt­zungs­leis­tun­gen wer­den ehren­amt­lich ange­bo­ten und sind des­halb unent­gelt­lich für den Hil­fe­su­chen­den. Die Inten­ti­on des Pro­jek­tes liegt dar­in, Hil­fe anzu­bie­ten, ohne zu beleh­ren, eine  Ver­trau­ens­per­son zu wer­den, die an dem Men­schen selbst inter­es­siert ist – die berät, aber auch immer ein offe­nes Ohr für die Sor­gen ande­rer hat.  Seit  Start des Pro­jek­tes Anfang 2005 arbei­ten ca. 20 ehren­amt­li­che Mit­ar­bei­te­rin­nen dar­in mit. Da immer mehr Nach­fra­gen auf Unter­stüt­zung die Koor­di-nati­ons­stel­le für Bür­ger­en­ga­ge­ment errei­chen, wer­den wei­te­re inter­es­sier­te und enga­gier­te Bür­ge­rin­nen gesucht.

Wer Inter­es­se dar­an hat, sich zu enga­gie­ren, kann sich auf Fol­gen­des freuen:

Kos­ten­lo­se Qua­li­fi­zie­rungs­maß­nah­men, regel­mä­ßi­ge Erfah­rungs­aus­tausch unter den Pro­jekt­teil­neh­mern, orga­ni­sier­te und struk­tu­rier­te Vor­be­rei­tung der Betreu­ungs­an­ge­bo­te, indi­vi­du­ell auf die Bedürf­nis­se des Ein­zel­nen abge­stimm­te Enga­ge­ment­an­ge­bo­te – jeder soll nur soviel Zeit ein­brin­gen wie er selbst möch­te und es Ihm Freu­de berei­tet – ,  Aus­stel­lung eines Ehren­amts­zeug­nis­ses ( Lan­des­nach­weis NRW) als Nach­weis  für das geleis­te­te bür­ger­schaft­li­che Engagement.

Nähe­re Infor­ma­tio­nen gibt es bei der: Geschäfts­stel­le  Enga­ge­ment­för­de­rung der Stadt Arns­berg Petra Vor­werk- Rosen­dahl, Rat­haus­platz 1, 59759 Arns­berg p.​vorwerk-​rosendahl@​arnsberg.​de Tele­fon : 02932/ 201 1402