Bücher und mehr bei der Frank­fur­ter Buch­mes­se

19. Oktober 2018
von Redaktion

Erschöpft, aber glück­lich – so kann man das Gefühl der 48 Teil­neh­mer an der Fahrt zur Frank­fur­ter Buch­mes­se am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de beschrei­ben. Der För­der­ver­ein der Stadt­bü­che­rei Sun­dern und der Mesche­der Buch­la­den „Wort­reich“ orga­ni­sie­ren seit vie­len Jah­ren die­se Fahrt gemein­sam.

Schon mor­gens um sie­ben Uhr, als es gera­de däm­mer­te, hat­ten sich die ers­ten Besu­cher am Mesche­der Bahn­hof ein­ge­fun­den, um die drei­stün­di­ge Fahrt in die deut­sche Bücher­haupt­stadt anzu­tre­ten, wei­te­re Bücher­fans kamen in Sun­dern dazu.

Natür­lich waren die Stän­de der gro­ßen Ver­la­ge stark umla­gert und an eini­gen Stel­len gab es kaum ein Durch­kom­men. Doch je wei­ter man sich von den Groß­ver­la­gen ent­fern­te, umso ruhi­ger, aber auch inter­es­san­ter wur­de es. In der Kalen­der­ga­le­rie konn­te man sich über die viel­fäl­ti­gen Neu­erschei­nun­gen auf dem Kalen­der­markt infor­mie­ren, in der Gour­met-Gal­le­ry berei­te­te Tim Mäl­zer Gerich­te aus sei­nem neu­en Koch­buch zu und man konn­te ler­nen, wie man im Was­ser­ko­cher Rühr­ei mit Kräu­tern gart.

Span­nend war die Begeg­nung mit dem Gast­land Geor­gi­en, das sei­nen Raum mit sti­li­sier­ten Buch­sta­ben des geor­gi­schen Alpha­bets deko­riert hat­te und Ein­bli­cke in die viel­fäl­ti­ge Lite­ra­tur­land­schaft des Lan­des bot.

Über­all auf dem Gelän­de lie­fen bei son­ni­gem und war­mem Wet­ter die phan­ta­sie­voll geklei­de­ten Cos­play­er her­um und muss­ten für man­ches Foto Modell ste­hen. Für das Fina­le der Deut­schen Cos­play-Meis­ter­schaft hat­ten sich die jun­gen Leu­te beson­ders her­aus­ge­putzt.

Mit müden Füßen, aber auch mit Taschen vol­ler Pro­spek­te und vie­len neu­en Ein­drü­cken kehr­ten die Besu­cher abends ins Sauer­land zurück.

dav