Brand­schutz­er­zie­hung in der Kin­der­ta­ges­ein­rich­tung Krä­hen­nest

19. Juli 2016
von Redaktion

kita-neheimArns­berg. Die Kin­der und Mit­ar­bei­te­rIn­nen der städ­ti­schen Kita „Krä­hen­nest” haben in den ver­gan­ge­nen Wochen ein Brand­schutz­pro­jekt durch­ge­führt. Beson­de­re Ange­bo­te und Akti­vi­tä­ten zur Auf­klä­rung und der rich­ti­gen Umgang im Not­fall wur­den dabei spie­le­risch geübt. Die Hand­pup­pe „Fri­do­lin Brenz­lich“ hat die Kin­der hier­bei beglei­tet. Zum Abschluss des Pro­jek­tes gab es im Kin­der­gar­ten Krä­hen­nest eine Brand­schutz­übung der beson­de­ren Art: Die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Her­drin­gen rück­te an, um einen fik­ti­ven ver­steck­ten Brand zu löschen. Alles begann mit dem plötz­li­chen Alarm in der Kin­der­ta­ges­ein­rich­tung. Sehr zügig ver­lie­ßen die Kin­der den Kin­der­gar­ten und nur weni­ge Sekun­den spä­ter fuhr die Feu­er­wehr mit lau­ter Sire­ne an. Wäh­rend die Kin­der am Sam­mel­platz war­te­ten, leis­te­te die Feu­er­wehr gan­ze Arbeit. Nach­dem sicher war, dass sich kei­ne Kin­der mehr in der Ein­rich­tung auf­hiel­ten, wur­de der „Brand­herd“ gesucht und gelöscht. Ein gro­ßer Dank der Kita geht an die frei­wil­li­gen Feu­er­wehr­leu­te, die die­se sehr rea­le Übung ermög­licht haben.