Aus dem Poli­zei­be­richt HSK

12. März 2013
von Redaktion

Jun­ge Frau bei Ver­kehrs­un­fall in Bad Fre­de­burg leicht verletzt

Schmal­len­berg (Hoch­sauer­land) – Am Diens­tag, gegen 07:30 Uhr, kam es in Bad Fre­de­burg zu einem Ver­kehrs­un­fall, bei der eine 20-jäh­ri­ge Frau aus Schmal­len­berg leicht ver­letzt wur­de. Die jun­ge Frau war, aus Hei­ming­hau­sen kom­mend, auf der Bun­des­stra­ße 511 in Rich­tung Bad Fre­de­burg unter­wegs. Gut einen Kilo­me­ter vor dem Orts­ein­gang kam ihr ein Schnee­pflug ent­ge­gen. Die Frau ver­such­te die­sem  Platz zu machen und geriet dabei mit ihrem sil­ber­nen Ford Fusi­on rechts der Fahr­bahn auf die Ban­ket­te. Dadurch kam das Fahr­zeug auf dem schnee­be­deck­ten Unter­grund ins Schleu­dern. Die Fah­re­rin ver­lor die Kon­trol­le über den Wagen und geriet in den Gegen­ver­kehr. Dort stieß sie mit dem sil­ber­nen Ford Focus einer 43-jäh­ri­gen Frau aus Schmal­len­berg zusam­men. Dabei wur­de die 20-Jäh­ri­ge leicht ver­letzt. Die Fahr­zeu­ge waren bei­de nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten abge­schleppt wer­den.  Der Sach­scha­den beläuft sich auf gut 8.000 Euro.

Taxi­fah­rer um Fahr­preis geprellt – Täter durch Schuh­ab­drü­cke im Schnee schnell ermittelt

Arns­berg  Am Diens­tag in den frü­hen Mor­gen­stun­den gegen 01:25 Uhr lie­ßen sich zwei Män­ner von einem Taxi von Oeven­trop nach Moos­fel­de brin­gen. In der Ahorn­stra­ße ver­lie­ßen die bei­den Fahr­gäs­te das Taxi und rann­ten ohne die Fahrt zu bezah­len davon.

Die hin­zu­ge­zo­ge­ne Poli­zei hat­te in die­sem Fall durch den Neu­schnee leich­tes Spiel: Die Beam­ten folg­ten den Schuh­spu­ren im Schnee von der Ahorn­stra­ße bis in die Lär­chen­hö­he. Dort konn­ten sie die bei­den „Fahr­gäs­te” dann in einer Woh­nung fin­den. Bei­de Täter, ein 21- und ein 22-jäh­ri­ger Mann aus Arns­berg, gaben die Tat zu. Ein Straf­ver­fah­ren wur­de ein­ge­lei­tet. Der Fahr­preis hät­te 33,20 Euro betragen.

Ver­kehrs­un­fall auf glat­ter Fahr­bahn for­dert zwei Schwerverletzte

Arns­berg Am Mon­tag gegen 17:45 Uhr kam es auf der Hüs­te­ner Stra­ße (Bun­des­stra­ße 229) zu einem schwe­ren Ver­kehrs­un­fall. Eine 18-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin aus Arns­berg war auf der Stra­ße in Rich­tung Nie­der­ei­mer unter­wegs. Als die jun­ge Frau auf der ver­schnei­ten und durch die fal­len­den Tem­pe­ra­tu­ren ver­eis­ten Stra­ße, die in dem Bereich abschüs­sig ist, leicht brems­te, geriet ihr Auto ins Rutschen.

Dadurch schlid­der­te der Pkw auf den Stra­ßen­teil des Gegen­ver­kehrs, wo eine 49-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin in Rich­tung Arns­berg-Innen­stadt unter­wegs war. Bei der fol­gen­den Kol­li­si­on der bei­den Pkw wur­den die Fah­re­rin­nen schwer ver­letzt. Sie muss­ten mit Ret­tungs­wa­gen in ein Kran­ken­haus gebracht wer­den. Die betei­lig­ten Autos muss­ten abge­schleppt wer­den, der Sach­scha­den liegt bei etwa 12.000,- Euro.

Auf­fahr­un­fall in Neheim; drei leicht Verletzte

Arns­berg  Als am Mon­tag­mor­gen gegen 07:15 Uhr ein 39-jäh­ri­ger Auto­fah­rer aus Arns­berg auf der Stem­berg­stra­ße unter­wegs war und beab­sich­tig­te nach links auf ein Tank­stel­len­ge­län­de abzu­bie­gen, muss­te er vor dem Abbie­gen anhal­ten, da ihm Ver­kehr ent­ge­gen­kam. Zwei nach­fol­gen­de Pkw-Fah­re­rin­nen (27 Jah­re und 45 Jah­re aus Bal­ve und Arns­berg) bemerk­ten dies und hiel­ten hin­ter dem ste­hen­den Auto an.

Aller­dings über­sah eine 49-jäh­ri­ge Frau aus Arns­berg, die hin­ter der gesam­ten Grup­pe her­fuhr, die drei anhal­ten­den Pkw vor ihr. Sie fuhr auf den Wagen der Arns­ber­ge­rin auf und schob die­sen Pkw dabei auf die bei­den Autos davor. An den vier Autos ent­stand ein Sach­scha­den von etwa 10.000,- Euro.

Bei dem Unfall wur­den die Frau aus Bal­ve, die 49-jäh­ri­ge Arns­ber­ge­rin und deren 12-jäh­ri­ge Toch­ter, die auf dem Bei­fah­rer­sitz saß, leicht ver­letzt. Das Kind wur­de mit einem RTW in ärzt­li­che Behand­lung gebracht.

Ein­bruch in Wohn­haus in Scharfenberg

Bri­lon  Mon­tag, in der Zeit von 16:00 Uhr bis 22:30 Uhr, wur­de in ein Haus in Schar­fen­berg ein­ge­bro­chen. Bis­lang unbe­kann­te Täter hat­ten mit einem Holz­pfos­ten die Schei­be einer Ter­ras­sen­tür ein­ge­schla­gen und gelang­ten so in das Gebäu­de. Sie durch­such­ten die Räum­lich­kei­ten und öff­ne­ten Schrän­ke und Schub­la­den. Ent­wen­den konn­ten sie nach ers­ten Anga­ben aller­dings nicht. Der Scha­den an der Tür beläuft sich auf gut 1.000 Euro. Die Poli­zei bit­tet Zeu­gen, die im Tat­zeit­raum im Tul­pen­weg oder der nähe­ren Umge­bung ver­däch­tig­te Wahr­neh­mun­gen gemacht haben, die­se der Wache Bri­lon unter der Tele­fon­num­mer 02961–90200 mitzuteilen.

Jun­ge Frau bei Ver­kehrs­un­fall in Frei­enohl leicht verletzt

Mesche­de Am Mon­tag­abend, gegen 22:00 Uhr, kam es in Frei­enohl zu einem Ver­kehrs­un­fall, bei dem eine 19-jäh­ri­ge Frau aus Oeven­trop leicht ver­letzt wur­de. Die jun­ge Frau fuhr mit ihrem blau­en VW Polo auf der Stra­ße Brei­ter Weg, als sie auf der win­ter­glat­ten Fahr­bahn in einer Links­kur­ve in Schleu­dern kam. Sie kam nach rechts von der Fahr­bahn ab und prall­te gegen die Haus­fas­sa­de und die Gar­ten­mau­er zwei­er Häu­ser. Dabei wur­de sie leicht ver­letzt. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf rund 3.000 Euro. Der Polo muss­te abge­schleppt werden.