Arns­ber­ger muss nach Pöbe­lei­en in Arrest­zel­le

20. Dezember 2012
von Redaktion

Poli­zei Arns­berg zur Aus­ga­be­stel­le der Arns­ber­ger Tafel an der Möhne­st­ra­ße in Neheim geru­fen

Arns­berg Neheim (Hoch­sauer­land)  Am Mitt­woch­vor­mit­tag wur­de die Poli­zei Arns­berg zur Aus­ga­be­stel­le der Arns­ber­ger Tafel an der Möhne­st­ra­ße in Neheim geru­fen. Dort beschimpf­te und belei­dig­te ein 35jähriger Mann aus Arns­berg die Mit­ar­bei­ter, so dass dem alko­ho­li­sier­ten Mann von den Beschimpf­ten ein Haus­ver­bot erteilt wur­de. Die ein­ge­setz­ten Beam­ten erteil­ten dem Mann einen Platz­ver­weis, dem er auch nach­kam.

 

Nur wenig spä­ter, kurz vor Mit­tag, fiel der Mann erneut unan­ge­nehm auf. Dies­mal befand er sich im Bereich der Eschen­stra­ße in Moos­fel­de.

Von dort hat­ten Anwoh­ner und Eltern die Poli­zei ange­ru­fen, da Schul­kin­der von dem Mann beschimpft wur­den.

 

Um wei­te­re Pöbe­lei­en, Belei­di­gun­gen und Beschimp­fun­gen des aggres­si­ven und betrun­ke­nen Arns­ber­gers zu ver­hin­dern, wur­de er dies­mal durch die anrü­cken­de Strei­fen­wa­gen­be­sat­zung in Gewahr­sam genom­men. Nach dem Trans­port zur Poli­zei­wa­che hat­te der Mann dann Zeit, sich in einer Zel­le zu beru­hi­gen.