Arns­berg schal­tet ab! Earth Hour 2013

13. März 2013
von Redaktion

p6981203-Earth-HourArns­berg. (Hoch­sauer­land) Auch in die­sem Jahr nimmt Arns­berg wie­der an der größ­ten Kli­ma- und Umwelt­schutz-akti­on der Welt teil: Am 23. März gehen für eine Stun­de rund um den Glo­bus die Lich­ter aus. Wäh­rend der WWF Earth Hour wer­den unzäh­li­ge Pri­vat­per­so­nen zuhau­se das Licht aus­schal­ten und vie­le tau­send Städ­te sym­bo­lisch ihre bekann­tes­ten Bau­wer­ke in Dun­kel­heit hül­len, dar­un­ter Wahr-zei­chen wie den Big Ben in Lon­don oder die Chris­tus­sta­tue in Rio de Janeiro.

Im Jah­re 2012 betei­lig­ten sich 6525 Städ­te in 150 Län­dern. Mil­lio­nen Men­schen sahen oder hör­ten die Bot­schaft von Earth Hour. Auch in Arns­berg gin­gen am 31. März des letz­ten Jah­res an mar­kan­ten Punk­ten die Lich­ter aus: So erlo­schen unter ande­rem die Strah­ler der Kir­chen St. Johan­nes Bap­tist Neheim und St. Petri Hüs­ten, der Arns­ber­ger Schloß­rui­ne und des Glo­cken­turms in der Arns­ber­ger Alt­stadt. Gemein­sam rufen die Stadt Arns­berg und der WWF die Bür­ger dazu auf, auch 2013 ein Zei­chen für die Umwelt und den Kli­ma­schutz zu set­zen, und die Beleuch­tung sowohl inner­halb als auch außer­halb der Gebäu­de von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr aus­zu­schal­ten. In Deutsch­land steht die Akti­on die­ses Jahr unter dem Mot­to „JA zur Ener­gie­wen­de!“. Die Umwelt­schüt­zer wol­len damit auf die beson­de­re Bedeu­tung einer nach­hal­ti­gen Ener­gie­ver­sor­gung auf­merk­sam machen. Sebas­ti­an Mar­cel Wit­te, Kli­ma­schutz­ma­na­ger der Stadt Arns­berg, for­dert die Arns­ber­ge­rin­nen und Arns­ber­ger auf, sich an der Akti­on zu betei­li­gen: „Die Earth Hour ist eine sym­bol­haf­te Akti­on für den Kli­ma-schutz. Sie soll ein Anstoß dazu sein, sich mit der bewuss­ten Nut­zung der Ener­gie zu beschäf­ti­gen. Denn nicht etwa der Ver­zicht ist die Bot­schaft der Earth Hour,  son­dern der bewuss­te Umgang mit Ener­gie und die eige­ne pri­va­te Ener­gie­wen­de.“ Nach Anga­ben des WWF wer­den sich auch die­ses Jahr wie­der Mil­lio­nen Men­schen auf der gan­zen Welt betei­li­gen. Wer auch mit­ma­chen möch­te, kann sich unter www​.ear​th​hour​.wwf​.de regis­trie­ren und neben Neu­ig­kei­ten rund um das Event auch Tipps für die eige­ne Earth Hour entdecken.

Hin­ter­grund: Die WWF Earth Hour fin­det die­ses Jahr bereits zum sieb­ten Mal statt. Was 2007 in Syd­ney begann, wei­te­te sich schnell zu einem glo­ba­len Ereig­nis aus. Ein Jahr spä­ter nah­men bereits geschätz­te 50 bis 100 Mil­lio­nen Men­schen in 35 Län­dern teil, um dem Umwelt- und Kli­ma­schutz ihre Stim­me zu geben. Für 2009 wur­de anhand regis­trier­ter Teil­neh­mer, Umfra­gen und des Rück­gangs des Ener­gie­ver­brauchs ermit­telt, dass welt­weit meh­re­re hun­dert Mil­lio­nen Men­schen teil­ge­nom­men hat-ten. Vor­schlä­ge von Bür­ge­rin­nen und Bür­gern dazu, an wel­chem Gebäu­de man ein­mal das Licht ab-schal­ten soll­te oder der Wunsch, ein Event rund um die Earth Hour zu orga­ni­sie­ren, kön­nen Inte­res-sier­te per e‑mail an klima@​arnsberg.​de sehr ger­ne mitteilen.