Unfall unter Alko­hol­ein­fluss – 31-Jäh­ri­ger gerät in den Gegenverkehr

19. Oktober 2021
von Redaktion

Ver­kehrs­un­fall mit Blechschaden

Arns­berg. Zu einem Ver­kehrs­un­fall mit Blech­scha­den wur­de die Poli­zei am Sonn­tag auf der „Rum­be­cker Höhe” geru­fen. Bei der Unfall­auf­nah­me offen­bar­ten sich jedoch mög­li­che Straf­ta­ten. Gegen 17.20 Uhr war ein 31-jäh­ri­ger Arns­ber­ger mit sei­nem Pkw in den Gegen­ver­kehr gera­ten. Hier war es zum Zusam­men­stoß mit dem Auto eines 36-jäh­ri­gen Man­nes aus Bre­men gekommen.

PKW ohne Zulassung

Es stell­te sich her­aus, dass an dem Pkw des Arns­ber­gers kei­ne Kenn­zei­chen ange­bracht waren und das Auto somit ohne Zulas­sung fuhr. Zudem rochen die Beam­ten eine Alko­hol­fah­ne bei dem 31-Jäh­ri­gen. Ein Alko­hol­test vor Ort ergab einen Wert von über 0,9 Pro­mil­le. Dem Mann wur­de eine Blut­pro­be entnommen.
Der Füh­rer­schein wur­de sicher­ge­stellt und ein Straf­ver­fah­ren eingeleitet.
(Quel­le: Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hochsaurlandkreis)