Töd­li­cher Ver­kehrs­un­fall am Sonn­tag­nach­mit­tag

17. Juni 2013
von Redaktion

unfallfotoOlpe  Am Sonn­tag­nach­mit­tag befuhr gegen 15:15 Uhr ein 32-Jäh­ri­ger aus Sie­gen mit sei­nem Seat die L 512 von Olpe-Son­dern in Rich­tung Olpe-Eich­ha­gen. Aus unge­klär­ter Ursa­che benutz­te er mit sei­nem PKW den Fahr­strei­fen des Gegen­ver­kehrs und kol­li­dier­te hier kurz vor Beginn der Rechts­kur­ve vor der Ort­schaft Eich­ha­gen mit dem ent­ge­gen­kom­men­den Krad Har­ley David­son eines 63-Jäh­ri­gen aus Dil­len­burg. Anschlie­ßend stieß er noch mit einem eben­falls ent­ge­gen kom­men­den VW Golf zusam­men. Bei­de PKW blie­ben schwer beschä­digt lie­gen. Das Krad wur­de durch den Auf­prall umge­wor­fen und rutsch­te noch eini­ge Meter über die Fahr­bahn. Der Krad­fah­rer erlitt bei dem Auf­prall schwers­te Ver­let­zun­gen und muss­te mit dem Ret­tungs­hub­schrau­ber in eine Kli­nik nach Bochum geflo­gen wer­den, wo er jedoch kurz spä­ter ver­starb. Der Unfall­ver­ur­sa­cher wur­de leicht ver­letzt, sein 34-jäh­ri­ger Bei­fah­rer muss­te von der Feu­er­wehr mit der Ret­tungs­sche­re aus dem Fahr­zeug­wrack befreit wer­den und wur­de eben­falls schwer ver­letzt mit­tels eines wei­te­ren Hub­schrau­bers in ein Kran­ken­haus nach Sie­gen geflo­gen. Der 49-jäh­ri­ge Fah­rer des VW Golf und sei­ne 46-jäh­ri­ge Bei­fah­re­rin, bei­de aus Wen­den, wur­den leicht ver­letzt und konn­ten nach ambu­lan­ter Behand­lung im Kran­ken­haus Atten­dorn ent­las­sen wer­den. Der Gesamt­scha­den beträgt 25.000 EUR.