Fahr­zeug nach Unfall ausgebrannt

6. März 2013
von Redaktion

130306_ruethenRüt­hen (Kreis Soest) Eine 25-jäh­ri­ge Frau aus Bie­le­feld fuhr am Diens­tag­mor­gen, gegen 05:15 Uhr, mit ihrem PKW auf der K 45 aus Rich­tung Lan­gen­stra­ße in Rich­tung Erin­ger­feld. Aus unge­klär­ter Ursa­che kam sie nach links von der Fahr­bahn ab und prall­te gegen ein par­al­lel zur Fahr­bahn ver­lau­fen­des Absperr­ge­län­der. Nach dem Auf­prall fing der PKW Feu­er und brann­te voll­stän­dig aus. Die Frau konn­te sich mit leich­ten Ver­let­zun­gen recht­zei­tig vor Aus­bruch des Feu­ers aus dem Fahr­zeug befrei­en. Sie wur­de mit dem Ret­tungs­trans­port­wa­gen in ein Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert. Der Sach­scha­den wird auf cir­ka 7000 Euro geschätzt. (fm)