Euro­pa­wahl: Brief­wahl­un­ter­la­gen noch bis Frei­tag bean­tra­gen

20. Mai 2019
von Redaktion

Am 26. Mai ist Euro­pa­wahl

Arns­berg. Wer am kom­men­den Sonn­tag, den 26. Mai, nicht ins Wahl­lo­kal kom­men kann, kann sich die Unter­la­gen zur Euro­pa­wahl auch zusen­den las­sen, infor­miert die Stadt­ver­wal­tung Arns­berg. Der Antrag auf Brief­wahl kann auf unter­schied­li­che Wei­se erfol­gen: Ent­we­der mit dem For­mu­lar auf der Wahl­be­nach­rich­ti­gung oder per Online-Antrag unter www.arnsberg.de/wahlen. Eine tele­fo­ni­sche Bean­tra­gung ist nicht mög­lich.

Eine Alter­na­ti­ve dazu ist die Direkt­wahl in den Stadt­bü­ros. Dort erhält jeder Wahl­be­rech­tig­te Wahl­schein und Brief­wahl­un­ter­la­gen und kann an Ort und Stel­le die Brief­wahl aus­üben. Dies ist auch im zen­tra­len Wahl­bü­ro im Kurt-Schu­ma­cher-Saal im Rat­haus, Rat­haus­platz 1, 59759 Arns­berg mög­lich. Für die Direkt­wahl ist neben der Wahl­be­nach­rich­ti­gung auch der Per­so­nal­aus­weis oder Rei­se­pass, not­wen­dig. Falls die Unter­la­gen durch eine drit­te Per­son abge­holt wer­den, ist eine Voll­macht vor­zu­le­gen.

57.000 Wahl­be­rech­tig­te in Arns­berg

Wer sei­ne Stim­me bei der Euro­pa­wahl per Brief­wahl abge­ben möch­te, soll­te die Unter­la­gen wie Stimm­zet­tel und Wahl­schein spä­tes­tens am Don­ners­tag, 23. Mai, zur Post brin­gen. Zudem kön­nen die Unter­la­gen auch direkt im zen­tra­len Wahl­bü­ro im Kurt-Schu­ma­cher-Saal im Rat­haus, Rat­haus­platz 1, 59759 Arns­berg oder in den Stadt­bü­ros wäh­rend der all­ge­mei­nen Öff­nungs­zei­ten abge­ge­ben wer­den.

In den Stadt­bü­ros kön­nen Bür­ge­rin­nen und Bür­ger noch bis Frei­tag, 24. Mai 2019, um 13:00 Uhr Brief­wahl­un­ter­la­gen bean­tra­gen und auch vor Ort wäh­len. Im zen­tra­len Brief­wahl­bü­ro im Rat­haus besteht die­se Mög­lich­keit an die­sem Tag sogar bis 18:00 Uhr. Von den rund 57.000 Wahl­be­rech­tig­ten im Stadt­ge­biet haben bis­her über 10.000 Per­so­nen Brief­wahl­un­ter­la­gen bean­tragt.