Digi­ta­ler Dia­log mit Dirk Wies­se zum The­ma „Kli­ma­ge­rech­tig­keit und sozia­ler Zusammenhalt”

1. Juli 2021
von Redaktion
Der hei­mi­sche SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te und Frak­ti­ons­vi­ze, Dirk Wie­se, lädt am 12.Juli 2021 um 18:00 Uhr zu einem digi­ta­len Dia­log mit dem The­ma „Kli­ma­ge­rech­tig­keit und sozia­ler Zusam­men­halt” ein. Neben sei­nem Kol­le­gen, dem Frak­ti­ons­vi­ze für die Berei­che Umwelt, Ener­gie, Land­wirt­schaft und Tou­ris­mus, Mat­thi­as Miersch MdB begrüßt Wie­se als Podi­ums­gäs­te auch Dr. Chris­ti­an Hil­le, Mana­ging Direc­tor Ener­gie by umlaut, sowie den Ener­gie­be­ra­ter der Ver­brau­cher­zen­tra­le in Arns­berg, Cars­ten Peters.

Kli­ma­schutz und wirt­schaft­li­che Innovation

Kli­ma­schutz, Soli­da­ri­tät und wirt­schaft­li­che Inno­va­ti­on schlie­ßen sich nicht aus. Die SPD-Bun­des­tags­frak­ti­on steht für eine sozia­le Nach­hal­tig­keits­po­li­tik mit siche­rer, sau­be­rer und bezahl­ba­rer Ener­gie und zukunfts­fä­hi­gen Arbeits­plät­zen und ist davon über­zeugt, dass sich effek­ti­ve Maß­nah­men gegen den Kli­ma­wan­del und Soli­da­ri­tät ver­bin­den las­sen. Des­halb hat sich die SPD-Bun­des­tags­frak­ti­on für das Struk­tur­stär­kungs­ge­setz, den Koh­le­aus­stieg und die Novel­lie­rung des Erneu­er­ba­re-Ener­gien-Geset­zes eingesetzt.
„Die anhal­ten­de gesell­schaft­li­che Pola­ri­sie­rung in zen­tra­len Fra­gen der Kli­ma­po­li­tik zeigt uns aber auch, dass noch viel zu tun ist. Wir wol­len unse­ren ein­ge­schla­ge­nen Weg daher wei­ter­ge­hen. Es braucht auch in Zukunft öffent­li­che Inves­ti­tio­nen in grü­ne Tech­no­lo­gien und gute Arbeit, Soli­da­ri­tät im Struk­tur­wan­del und eine Ener­gie­wen­de als demo­kra­ti­sches Mit­mach­pro­jekt! Um sei­nen Anteil für den Kli­ma­schutz zu leis­ten, hat sich Deutsch­land ver­pflich­tet, spä­tes­tens bis zum Jahr 2045 kli­ma­neu­tral zu wer­den. Der Aus­bau der Erneu­er­ba­ren Ener­gien und das Kli­ma­schutz­ge­setz sind das Kern­stück unse­rer Poli­tik für den Schutz unse­res Kli­mas”, erklärt Wiese.

Kei­ne Überforderung

Wie­se wei­ter: „Lang­fris­tig trag­fä­hi­ge Lösun­gen errei­chen wir nur, wenn eine brei­te Mehr­heit der Men­schen in unse­rem Land hin­ter den Maß­nah­men steht und nie­mand über­for­dert wird. Das erfor­dert eine Poli­tik des sozia­len Aus­gleichs, die Fähig­keit zur Ver­stän­di­gung und der Mut zum Kom­pro­miss. Dazu möch­ten wir ger­ne mit Ihnen digi­tal ins Gespräch kom­men. Die Ein­wahl­da­ten erhal­ten Sie nach der Anmeldung.”
Dirk Wie­se und sein Kol­le­ge Mat­thi­as Miersch freu­en sich auf eine rege Teil­nah­me und einen guten Aus­tausch mit dem Publikum.
Nach erfolg­ter Anmel­dung unter dirk.wiese.wk@bundestag.de  bis zum 9. Juli 2021 wer­den die Ein­wahl­da­ten versendet.