Stop­pel­feld bei Asbeck geht in Flam­men auf

24. Juli 2019
von Redaktion

Die Feu­er­weh­ren Bal­ve und Men­den brach­ten das Feu­er unter Kon­trol­le (Foto: Feu­er­wehr Men­den)

Men­den. Am Mitt­woch­mit­tag geriet im Orts­teil Asbeck ein Stop­pel­feld auf einer Flä­che von rund 1.000 Qua­drat­me­ter in Brand. Die Feu­er­weh­ren aus Men­den und Bal­ve rück­ten mit einem Groß­auf­ge­bot an und hat­ten das Feu­er schnell unter Kon­trol­le.

Mit meh­re­ren Strahl­roh­ren und dem Lösch­was­ser aus den Fahr­zeug­tanks bekämpf­ten die Ein­satz­kräf­te die Flam­men. Um ein erneu­tes Ent­zün­den zu ver­hin­dern, pflüg­te ein ört­li­cher Land­wirt die betrof­fe­ne Flä­che voll­stän­dig um.

Hüs­te­ner Stra­ße gesperrt

Für die Dau­er der Lösch­ar­bei­ten muss­te die Hüs­te­ner Stra­ße für rund eine Stun­de gesperrt wer­den. Im Ein­satz waren die Ein­hei­ten Feu­er­wa­che, Len­dringsen, Oes­bern sowie Mit­te der Feu­er­wehr Men­den und die Lösch­grup­pen Eis­born und Beckum der Feu­er­wehr Bal­ve.

Nur ein­ein­halb Stun­den spä­ter wur­de die Feu­er­wehr Men­den erneut zu einem Vege­ta­ti­ons­brand alar­miert: Die­ses Mal soll­te im Bereich der Leit­me­cke der Wald bren­nen. Glück­li­cher­wei­se stell­te sich die ver­meint­li­che Rauch­ent­wick­lung schnell als Staub einer Bau­stel­le her­aus, sodass die Feu­er­wa­che und der Lösch­zug Mit­te nach kur­zer Zeit wie­der ein­rü­cken konn­ten