Jetzt anmel­den: Erleb­nis- und Aben­teu­er­päd­ago­gik – Sozia­le Kom­pe­ten­zen fördern!

16. August 2013
von Redaktion

Jetzt anmel­den: Erleb­nis- und Aben­teu­er­päd­ago­gik – Sozia­le Kom­pe­ten­zen fördern!

Jetzt anmel­den: Erleb­nis- und Aben­teu­er­päd­ago­gik – Sozia­le Kom­pe­ten­zen fördern!

Mär­ki­scher Kreis. (pmk). Vom 6. bis 8. Sep­tem­ber 2013 bie­tet die Jugend­bil­dungs­stät­te des Mär­ki­schen Krei­ses ein Wochen­end­se­mi­nar zum The­ma ”Erleb­nis- und Aben­teu­er­päd­ago­gik” an. Das Grund­la­g­en­se­mi­nar rich­tet sich an alle, die ihr Hand­lungs­re­per­toire erwei­tern und den erleb­nis­päd­ago­gi­schen Ansatz in ihre ehren­amt­li­che oder beruf­li­che Tätig­keit inte­grie­ren möchten.

Erleb­nis­päd­ago­gik stellt eine effek­ti­ve Metho­de dar, um sozia­le Kom­pe­ten­zen, wie Team­fä­hig­keit, Moti­va­ti­on oder Pro­blem­lö­sungs­kom­pe­tenz, zu för­dern. Durch prak­ti­sche Übun­gen und Auf­ga­ben wie das Spin­nen­netz oder der Ver­trau­ens­fall erfah­ren die Teilnehmer/​innen selbst die Wir­kungs­wei­sen der Erleb­nis­päd­ago­gik und erler­nen alle sicher­heits­re­le­van­ten Aspek­te, die bei der Anlei­tung zu beach­ten sind.

Neben einer Viel­zahl an Koope­ra­ti­ons­auf­ga­ben und Ver­trau­ens­übun­gen ver­mit­teln die Refe­ren­ten unter­schied­li­che Refle­xi­ons­me­tho­den. Sie sol­len es den Teilnehmern/​innen ermög­li­chen, die Erfah­run­gen aus dem Semi­nar in den beruf­li­chen All­tag und das sozia­le Mit­ein­an­der zu über­tra­gen. Dazu gehört auch, erleb­nis­päd­ago­gi­sche Ein­hei­ten selb­stän­dig und fach­lich kom­pe­tent durch­zu­füh­ren, ob auf Klas­sen­fahr­ten, in sozia­len Grup­pen­stun­den oder wäh­rend eines Seminars.

Der Kurs führt dar­über hin­aus in die Grund­la­gen des Geo­caching ein. Gemeint ist eine Art moder­ne Schatz­su­che, bei der ein GPS-Emp­fän­ger und Koor­di­na­ten aus dem Inter­net ver­wen­det wer­den. Dabei gilt es einen ”Schatz” zu fin­den, die ande­re Geo­cacher meist an beson­ders schö­nen oder unge­wöhn­li­chen Orten ver­steckt haben. Hier gilt die Devi­se: ”Der Weg ist das Ziel!”

Die Kos­ten für das Wochen­end­se­mi­nar betra­gen 50 Euro für Teil­neh­mer aus dem Bereich des Kreis­ju­gend­am­tes; für Inha­ber einer aktu­el­len JULEI­CA redu­ziert sich der Preis auf 30 Euro. Teil­neh­mer aus Städ­ten mit eige­nem Jugend­amt zah­len 100 Euro. Im Preis sind Unter­kunft, Mate­ri­al­kos­ten und Ver­pfle­gung ent­hal­ten. Das Semi­nar beginnt in der Jugend­bil­dungs­stät­te, Sedan­stra­ße 9 in 58507 Lüden­scheid, am Frei­tag, 6. Sep­tem­ber, um 17 Uhr und endet am Sonn­tag, 8. Sep­tem­ber, gegen 15 Uhr. Anmel­dun­gen bis 30. August unter www​.maer​ki​scher​-kreis​.de Stich­wort Jugend­bil­dungs­stät­te, E‑Mail: k.​baranski@​maerkischer-​kreis.​de oder Tel. 02351/ 966‑6612.