„Trio Cri­mi­na­le” liest am Don­ners­tag in der Stadt­bü­che­rei Iser­lohn – Es gibt noch Karten

26. Februar 2013
von Redaktion

Iser­lohn. Für die Lesung des „Trio Cri­mi­na­le” am kom­men­den Don­ners­tag, 28. Febru­ar, in der Stadt­bü­che­rei Iser­lohn am Alten Rat­haus­platz 1 gibt es noch Kar­ten. Die drei hei­mi­schen (Krimi-)Autoren Wolf­ram Cos­mus, Claus Karst und Phil­lip Kor­des geben mit der Lesung ihr „Debüt” als Trio:
 
Der in Iser­lohn leben­de Wolf­ram Cos­mus hat neben vie­len Erzäh­lun­gen und Kurz­ge­schich­ten zwei Roma­ne ver­öf­fent­licht, ist durch die Gestal­tung von Lesun­gen und als Gast beim Bür­ger­ra­dio bekannt und schreibt im Iser­loh­ner Kreis­an­zei­ger regel­mä­ßig für die BISS (Bun­te Iser­loh­ner Senio­ren­Sei­te) die Kolum­ne „Iser­loh­ner Impres­sio­nen”. Am Don­ners­tag wird er eine Geschich­te mit dem Titel „Geld” lesen.
Der in Essen gebo­re­ne und in Hemer woh­nen­de Claus Karst sieht sich noch immer als „Ruh­ri”. Im Ruhe­stand ver­wirk­lich­ter er sei­nen Jugend­traum, künst­le­risch aktiv zu wer­den. Sein neu­es­tes Buch „Finis­terre”, aus dem er lesen wird, ist bereits sein drit­tes nach der Geschich­ten­samm­lung „Der Mann mit dem stern­fun­keln­den Kof­fer” und dem viel beach­te­ten Kri­mi „Treff­punkt Hexen­ei­che”. Hörer des Bür­ger­ra­di­os ken­nen ihn als Mode­ra­tor des monat­li­chen Lite­ra­tur-Maga­zins „Wort­Art”.
Von dem aus dem Hoch­sauer­land stam­men­den Iser­loh­ner Phil­lip Kor­des sind inzwi­schen vier Kri­mi­nal­ro­ma­ne erschie­nen. Die bei­den ers­ten spie­len in sei­nem Hei­mat­dorf Züschen, die bei­den ande­ren, „Mas­ke des Schwei­gens” und „Zeit der Süh­ne”, sind in Dort­mund und Iser­lohn ange­sie­delt. Zudem wur­den nahe­zu vier­hun­dert Kurz­kri­mis bzw. Kurz­ro­ma­ne sowie zwei Fort­set­zungs­ro­ma­ne in ver­schie­de­nen Zeit­schrif­ten ver­öf­fent­licht. Am Don­ners­tag liest er aus sei­nem Buch „Zeit der Sühne”.
 
Das „Trio Cri­mi­na­le” beginnt um 19.30 Uhr, Ein­lass ist ab 19 Uhr. Kar­ten zum Preis von fünf Euro gibt es in der Stadt­bü­che­rei Iser­lohn oder kön­nen tele­fo­nisch unter der Ruf­num­mer 02371 / 217‑1933 reser­viert werden.