Kos­ten­lo­se Work­shops spe­zi­ell für Alleinerziehende

23. Juni 2021
von Redaktion

 

Pro­jekt „Gelin­gen­des Auf­wach­sen“ in der Stadt War­stein bie­tet Unter­stüt­zung War­stein, 23. Juni 2021. Das Sach­ge­biet Jugend­hil­fe der Stadt War­stein und das Job­cen­ter arbei­ten seit 2019 im Pro­jekt „Gelin­gen­des Auf­wach­sen“ zusam­men, um die Situa­ti­on von allein­er­zie­hen­den Eltern und ihren Kin­dern in der Stadt War­stein zu ver­bes­sern. Als Reak­ti­on auf die Pan­de­mie­si­tua­ti­on bie­ten die Pro­jekt­part­ner jetzt zwei kos­ten­freie Work­shops an, die hel­fen sol­len, mit der her­aus­for­dern­den Situa­ti­on klarzukommen.

Nichts geht mehr ohne Computer

„Von heu­te auf mor­gen geht schein­bar nichts mehr ohne Com­pu­ter“, erläu­tert Andre­as Ple­nge vom Sach­ge­biet Jugend­hil­fe. „Vie­le allein­er­zie­hen­de Eltern­tei­le haben uns berich­tet, wel­chen neu­en Her­aus­for­de­run­gen sie seit Coro­na mit dem The­ma Home­schoo­ling aus­ge­setzt sind. Des­halb bie­ten wir im Rah­men des Pro­jekts ‚Gelin­gen­des Auf­wach­sen‘ einen VHS-Work­shop an, bei dem Eltern noch ein­mal in Ruhe für die­se neu­en Her­aus­for­de­run­gen fit gemacht wer­den.“ Der Work­shop „Ler­nen zu Hau­se“ fin­det ab dem 3. August an ins­ge­samt fünf Ter­mi­nen jeweils von 9 bis 11.45 Uhr in der Lio­ba­schu­le War­stein statt.

Selbst gesund und stark bleiben

Ver­ab­schie­de­ten Danie­la Jura­schek (Mit­te) aus dem Pro­jekt Gelin­gen­des Auf­wach­sen: (v.l. Andre­as Ple­nge, Sach­ge­biet Jugend­hil­fe, Ste­fan Hüt­ten­schmidt, Job­cen­ter, Franz Josef Vitt, Geschäfts­füh­rer Sozi­al­dienst katho­li­scher Frau­en Soest-War­stein-Werl e.V., Jörg Lewe, Lei­ter des Sach­ge­biet Jugend­hil­fe. (Foto: Syl­via Lettmann)

Gera­de bei Eltern dreht sich meist alles um die Kin­der – dabei ist es auch unge­mein wich­tig, in einem All­tag vol­ler Anfor­de­run­gen selbst gesund und stark zu blei­ben. Wie dies gehen kann zeigt der Work­shop „Selbst­für­sor­ge und Selbst­wirk­sam­keit“, der am 22. Juli und 5. August jeweils von 8.30 Uhr bis 13 Uhr im LWL-Fort- und Wei­ter­bil­dungs­zen­trum War­stein statt­fin­det. Inter­es­sier­te kön­nen sich bis ein­schließ­lich 2. Juli anmel­den unter a.​plenge@​warstein.​de bzw. 02902–81313 oder stefan.​huettenschmidt@​jobcenter-​ge.​de bzw. 02902–9770280. Teil­neh­mer erhal­ten nach der ver­bind­li­chen Anmel­dung einen Gut­schein. Es ent­ste­hen kei­ner­lei Kosten.

 

Wert­vol­le Stüt­ze und Motor

Danie­la Jura­schek lei­te­te vier Jah­re die Grup­pe „Jun­ge Müt­ter“ und war dabei eine wert­vol­le Stüt­ze und Motor für das Pro­jekt „Gelin­gen­des Auf­wach­sen“. Außer­dem hat sie im Rah­men der „Will­kom­mens­be­su­che“ Eltern nach der Geburt ihres Kin­des über För­der- und Unter­stüt­zungs­an­ge­bo­te infor­miert. Jetzt stellt sie sich einer neu­en Her­aus­for­de­rung. Ver­tre­ter des Sozi­al­diens­tes katho­li­scher Frau­en, des Job­cen­ters War­stein und des Sach­ge­biets Jugend­hil­fe ver­ab­schie­de­ten sie mit gro­ßem Dank.