Bau­stel­len Ennes­ter Weg und Nordwall

12. April 2013
von Redaktion

Arbei­ten an der Gas­lei­tung füh­ren zu Verkehrsbehinderungen

Die Anwohner des Nordwalls müssen in den nächsten Wochen mit Park- und Verkehrsbehinderungen rechnen.

Die Anwoh­ner des Nord­walls müs­sen in den nächs­ten Wochen mit Park- und Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen rechnen.

Im Bereich Ennes­ter Weg und Nord­wall in Atten­dorn kommt es in den nächs­ten Wochen auf­grund von Arbei­ten an der Gas­lei­tung zu Verkehrsbehinderungen.

Die Fir­ma West­netz GmbH (frü­her RWE) hat die Arbei­ten aus dem Vor­jahr wie­der auf­ge­nom­men, um im Ver­lauf der Stra­ße Ennes­ter Weg im Zuge der Sanie­rung der Gas­lei­tung die ver­blie­be­nen Rest­ar­bei­ten abzu­schlie­ßen. Für die Dau­er der Bau­maß­nah­me bleibt der Ennes­ter Weg in die­sem Bereich halb­sei­tig gesperrt.

Die Fir­ma West­netz GmbH wird im Anschluss dar­an die Sanie­rung der Gas­lei­tung im Bereich Nord­wall zwi­schen Haus Nr. 19 und der Ein­mün­dung in den Ennes­ter Weg fort­set­zen. Das Unter­neh­men Ben­der aus Drol­s­ha­gen wur­de beauf­tragt, die­se Tief- und Stra­ßen­bau­ar­bei­ten im Rah­men der Erneue­rung der Fern­gas­lei­tung aus­zu­füh­ren. Die Erneue­rung wird in meh­re­ren Teil­ab­schnit­ten erfol­gen, begin­nend bei Haus Nr. 19.

Bedingt durch die gerin­ge Stra­ßen­brei­te ist ein Arbei­ten nur unter Voll­sper­rung mög­lich. Daher wer­den die Anwoh­ner gebe­ten, werk­tags zwi­schen 7.00 Uhr und 17.00 Uhr ihre Fahr­zeu­ge außer­halb die­ses Berei­ches zu par­ken. Wäh­rend der Arbeits­zei­ten kann der Nord­wall bis zur Bau­stel­le aus­schließ­lich von der Nie­ders­ten Stra­ße aus ange­fah­ren werden.

In drin­gen­den Fäl­len wer­den die Anlie­ger gebe­ten, die Mit­ar­bei­ter auf der Bau­stel­le anzu­spre­chen, um eine Lösung her­bei zu füh­ren, so dass sie ihr Grund­stück errei­chen kön­nen. Außer­halb der Arbeits­zei­ten ist ein Anfah­ren des Nord­walls sowohl von der Nie­ders­ten Stra­ße her wie auch vom Ennes­ter Weg aus von bei­den Sei­ten bis zum jewei­lig bestehen­den Bau­ab­schnitt möglich.

Im Zuge des Gas­lei­tungs­bau­es muss der Ennes­ter Weg unmit­tel­bar im Bereich der Ein­mün­dung Nord­wall sowie im Bereich der Ein­mün­dung Am Himmelsberg/​Am Hol­len­loch kom­plett gequert wer­den. Des­we­gen ist eine Voll­sper­rung des Ennes­ter Weges am 03. und 04.05.2013 unum­gäng­lich. An die­sen bei­den Tagen wird um weit­räu­mi­ge Umfah­rung des Bau­stel­len­be­rei­ches gebeten.

Die Ver­wal­tung bit­tet auch im Namen der Fir­ma West­netz GmbH die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger um Ver­ständ­nis und wird sich in Zusam­men­ar­beit mit dem bau­aus­füh­ren­den Unter­neh­men um einen zügi­gen Bau­ab­lauf sowie eine Mini­mie­rung der Behin­de­run­gen bemühen.