Zeu­gen ermög­li­chen Auf­klä­rung von zwei Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

14. Februar 2013
von Redaktion

Mesche­de (Hoch­sauer­land) – Am Mitt­woch gegen 12:45 Uhr fuhr im Rebell in Mesche­de ein Pkw beim Ein­par­ken auf einen am Stra­ßen­rand gepark­ten Wagen auf. Der Fah­rer des Autos, dass mit isge­samt drei Per­so­nen besetzt war, stieg aus, besah sich die Anstoß­stel­le, stieg wie­der in sei­nen Pkw und fuhr von der Unfall­stel­le weg.

 

Drei auf­merk­sa­me Zeu­gin­nen beob­ach­te­ten den Vor­fall und notier­ten sich das Kenn­zei­chen des flüch­ti­gen Pkw. Mit die­ser Hil­fe konn­te die Poli­zei Mesche­de schnell das gesuch­te Auto und den Fah­rer ermit­teln.

Der 24jährige Mesche­der gab auch unum­wun­den zu, mit sei­nem Pkw gegen den ande­ren Wagen geprallt zu sein. Aller­dings bestritt der Mann, dass dabei ein Scha­den ent­stan­den sei. Das Ver­kehrs­kom­mis­sa­ri­at hat sei­ne Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men.

 

Die Poli­zei möch­te dar­um bit­ten, sich im Zwei­fels­fall an den Besit­zer des jeweils ande­ren Fahr­zeugs oder an die Poli­zei zu wen­den, um sich nicht dem Ver­dacht einer Unfall­flucht aus­zu­set­zen. Die Beur­tei­lung, ob ein Fremd­scha­den ent­stan­den ist, kann mit­un­ter von außen über­haupt nicht beur­teilt wer­den, da die­se Schä­den von Ver­klei­dungs­tei­len ver­deckt wer­den, die augen­schein­lich unbe­schä­digt sind.

 

Eben­falls durch einen Zeu­gen konn­te eine Unfall­flucht auf dem Park­platz eines Bau­markts an der Stra­ße Im Schlah­bruch schnell geklärt wer­den. Dort war gegen 08:45 Uhr ein grau­er BMW beim Ein­par­ken gegen eine Later­ne geprallt und hat­te die­se dabei beschä­digt (Scha­dens­hö­he etwa 1.000,- Euro). Der Fah­rer des BMW hat­te sich anschlie­ßend den Scha­den an sei­nem Pkw ange­schaut und war anschlie­ßend von der Unfall­stel­le weg­ge­fah­ren, ohne sich um den Scha­den an der Later­ne zu küm­mern.

 

Ein Zeu­ge hat­te sich das Kenn­zei­chen gemerkt und an das Per­so­nal des Bau­markts wei­ter­ge­ge­ben. Das Kenn­zei­chen führ­te die Poli­zei dann zu dem BMW und des­sen Fah­rer. Der 27jährige Mann aus Eslo­he muss­te gegen­über den Beam­ten dann auch ein­räu­men den Scha­den ver­ur­sacht zu haben. Gegen den Mann wur­de ein ent­spre­chen­des Straf­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet.