„Zebras“ und „Giraf­fen“ zogen ein

19. August 2013
von Redaktion

„Zebras“ und „Giraf­fen“ zogen ein

Kin­der­gar­ten Hohoff hat durch Erwei­te­rungs­bau jetzt sie­ben Grup­pen an zwei Standorten

Kita1Mede­bach. Die Erwei­te­rung der Kin­der­ta­ges­ein­rich­tung Hohoff in Mede­bach wur­de jetzt zum Beginn des Kin­der­gar­ten­jah­res in Betrieb genom­men. Die „Zebras“ und die „Giraf­fen“, die Grup­pen 6 und 7 der Ein­rich­tung, zogen in ihr neu­es Gebäu­de „Auf dem Gold­born“ ein. Der Vor­sit­zen­de des Kura­to­ri­ums der Leisten‘sche Stif­tung als Trä­ger der Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen im Stadt­ge­biet von Mede­bach, Dr. Achim Fun­der, seg­ne­te den Erwei­te­rungs­bau. Die Kin­der san­gen zum Dank das Lied „Got­tes Lie­be ist so wun­der­bar“.  Bau­herr und Ver­mie­ter des Erwei­te­rungs­baus ist die Stadt Mede­bach. Der stell­ver­tre­ten­de Bür­ger­meis­ter Jür­gen Hum­berg erläu­ter­te in sei­nem Gruß­wort, dass der Bedarf von zwei zusätz­li­chen Kin­der­gar­ten­grup­pen nur tem­po­rär sei. Des­halb sei die Idee einer modu­la­ren Erwei­te­rung des Kin­der­gar­tens rea­li­siert wor­den. Die­se sei wirt­schaft­lich ver­tret­bar und bie­te die Mög­lich­keit einer guten Betreu­ung. Der Erwei­te­rungs­bau befin­det sich in unmit­tel­ba­rer Nach­bar­schaft zur Haupt­ein­rich­tung Hohoff. Die­se ist über einen Fuß­weg gut zu errei­chen. Die Leisten‘sche Stif­tung und die Erzie­he­rin­nen dan­ken beson­ders den Künst­le­rin­nen Alex­an­dra Brie­den und Fran­zis­ka Schweins­berg. Bei­de haben durch eine indi­vi­du­el­le Wand­be­ma­lung für eine beson­de­re Raum­at­mo­sphä­re in der neu­en Kita gesorgt. Die Kin­der­ta­ges­ein­rich­tung Hohoff in Mede­bach, die von Karin Rupp­rath gelei­tet wird, hat somit sie­ben Grup­pen an zwei Stand­or­ten. Dar­über hin­aus unter­hält die Leisten’sche Stif­tung noch einen wei­te­ren Kin­der­gar­ten in der Kern­stadt (Fami­li­en­zen­trum Maris-Stel­la mit zwei Grup­pen ), einen im Orts­teil Ober­schle­dorn mit drei Grup­pen und einen in Mede­lon mit einer Grup­pe. In den vier Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen mit 13 Grup­pen für das Stadt­ge­biet Mede­bach wer­den ins­ge­samt 274 Kin­der betreut. Davon sind 19 Kin­der unter zwei Jah­re und 54 Kin­der unter drei Jah­re alt. 201 Kin­der sind zwi­schen drei und sechs Jah­re alt. 42 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter sind in den Kitas für das Wohl der Kin­der tätig. Wei­ter­hin stellt die Stif­tung jähr­lich vier Stel­len für Erzie­her/-innen im Aner­ken­nungs­jahr und ins­ge­samt sie­ben Prak­ti­kan­ten­stel­len für Vor­prak­ti­kan­ten und ähn­li­ches zur Ver­fü­gung. Die Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen der Leisten‘sche Stif­tung sind Koope­ra­ti­ons­part­ner der katho­li­schen Kita gem. GmbH Hoch­sauer­land-Wal­deck.  Bild­zei­len: Kita 1: Die Ver­tre­ter des Kura­to­ri­ums der Leisten‘schen Stif­tung, Pfar­rer Dr. Achim Fun­der, Hil­de­gard Kös­ter und U. Ber­ken­kopf, die Ver­tre­ter der Stadt, Jür­gen Hum­berg, E. Soboll und Bau­ing. R. Bock­holt sowie die Erzie­he­rin­nen mit Kiga-Lei­te­rin Karin Rupp­rath –und nicht zuletzt die Kin­der – freu­en sich über den Erwei­te­rungs­bau. Kita 2: In den schö­nen, hel­len Räu­men macht das Spie­len rich­tig Spaß. Fotos: Alfred Koe­be, Medebach