Zäh­ler selbst able­sen spart bares Geld

14. November 2018
von Redaktion

HSW und HE ver­schi­cken Able­se­kar­ten für Trink­was­ser, Strom und Gas

 Meschede/Olsberg/Bestwig. Hier lohnt sich das Mit­ma­chen: Die bei­den hei­mi­schen Kom­mu­nal­un­ter­neh­men Hoch­sauer­land­was­ser GmbH (HSW) sowie Hoch­sauer­land­Ener­gie GmbH (HE) las­sen wie­der ihre Trink­was­ser- sowie die Strom- und Gas­zäh­ler von den Kun­den selbst able­sen. Das spart Kos­ten – davon pro­fi­tie­ren alle Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die von den hei­mi­schen Kom­mu­nal-Ver­sor­gern Trink­was­ser sowie Strom und/oder Gas bezie­hen.

 

In den kom­men­den Tagen fin­den alle Kun­din­nen und Kun­den der HE ihre Able­se­kar­ten für Strom bzw. Gas im Brief­kas­ten. Die Able­se­kar­ten für Trink­was­ser fol­gen eini­ge Tage spä­ter – und zwar für alle Haus- und Grund­stücks­ei­gen­tü­mer mit eige­nem Trink­was­ser­an­schluss in Best­wig, Mesche­de und Ols­berg. Aus­nah­me: Kun­din­nen und Kun­den, deren Was­ser­ver­brauch per Ultra­schall-Zäh­ler erfasst wird, erhal­ten kei­ne Able­se­kar­te – hier wer­den die Ver­brauchs­da­ten auto­ma­tisch über­tra­gen. Die Zäh­ler­selbst­ab­le­sung ist Grund­la­ge für die Jah­res­ab­rech­nung.

 

Die ein­fachs­te Mög­lich­keit, den bei­den Kom­mu­nal­un­ter­neh­men die eige­nen Zäh­ler­stän­de mit­zu­tei­len: der hei­mi­sche PC. Auf den Inter­net-Sei­ten http://www.hochsauerlandwasser.de/ und http://www.hochsauerlandenergie.de/ sind gut sicht­ba­re Links direkt auf den Start­sei­ten ein­ge­rich­tet. Alle Kun­din­nen und Kun­den kön­nen hier ein­fach und sicher ihre per­sön­li­chen Ver­brauchs­da­ten an HSW und HE über­mit­teln.

 

Dane­ben gibt es die Mög­lich­keit, Able­se­kar­ten por­to­frei per Post zurück­zu­sen­den, oder den Zäh­ler­stand per­sön­lich oder tele­fo­nisch mit­zu­tei­len. Ganz wich­tig: Soll­te bis spä­tes­tens 21. Dezem­ber 2018 kein Zäh­ler­stand für Was­ser sowie bis 14. Dezem­ber 2018 kein Zäh­ler­stand für Strom und/oder Gas über­mit­telt wor­den sein, müs­sen die HSW und die HE die Ver­brauchs­men­gen für Trink­was­ser bzw. Strom oder Gas auf Basis der Vor­jah­res­ver­bräu­che schät­zen und abrech­nen.

 

Bei der Zäh­ler­selbst­ab­le­sung der Hoch­sauer­land­was­ser GmbH kommt es dabei aus­schließ­lich auf den Trink­was­ser­haupt­zäh­ler an. Haus­in­ter­ne Neben­zäh­ler – zum Bei­spiel für Miet­woh­nun­gen – dür­fen nicht abge­le­sen wer­den. Übri­gens: „Mogeln“ nützt nichts. Beim gesetz­lich vor­ge­schrie­be­nen Wech­sel wer­den die Trink­was­ser­zäh­ler ohne­hin kon­trol­liert – spä­tes­tens dann fal­len auch feh­ler­haf­te Zäh­ler­stän­de auf.

 

Wei­te­re Aus­künf­te gibt es in den Kun­den­cen­tern der Hoch­sauer­land­was­ser und Hoch­sauer­land­Ener­gie in Best­wig und Ols­berg sowie im Gewer­be­ge­biet Mesche­de-Ens­te. Das Ser­vice­team ist auch tele­fo­nisch unter 02904 / 71280–11 (Kris­tin Dros­te) oder unter 02904 / 71280–12 (Patrick Oestreich) erreich­bar.