Über­teu­er­te Welt­cup-Kar­ten fürs Ski­sprin­gen

28. Dezember 2012
von Redaktion

Ski-Club Wil­lin­gen warnt Fans erneut vor Inter­net-Abzo­cke

Alle Jah­re wie­der. So lässt sich die Situa­ti­on vor dem Welt­cup-Ski­sprin­gen auf der Wil­lin­ger Müh­len­kopfschan­ze vom 8. bis 10. Febru­ar 2013 beschrei­ben. Obwohl die inter­na­tio­na­le Win­ter­sport­ver­an­stal­tung mit den Top-Ski­sprin­gern wie Seve­rin Freund, Gre­gor Schlie­renzau­er, Simon Ammann und Anders Bard­al schon seit Jah­ren nicht mehr aus­ver­kauft war, wer­den im Inter­net über­teu­er­te Kar­ten ange­bo­ten. Wer zum Bei­spiel über eine der bekann­ten Such­ma­schi­nen Welt­cup-Tickets Wil­lin­gen ein­gibt, wird über plat­zier­te Anzei­gen mit den Ange­bo­ten kon­fron­tiert. Dies gilt aber nicht nur für das Welt­cup-Ski­sprin­gen in Wil­lin­gen, son­dern auch für vie­le ande­re hoch­ka­rä­ti­ge Sport­ver­an­stal­tun­gen.

Steh­platz­kar­ten, die im Vor­feld mit Früh­bu­cherra­batt für 23,50 Euro zu kau­fen waren, wer­den hier für sage und schrei­be 59 Euro das Stück ange­bo­ten. Ein Sitz­platz auf der Tri­bü­ne soll sogar 99 Euro kos­ten. „Lei­der gehen Inter­es­sier­te, die Kar­ten ver­schen­ken wol­len, die­sen Anbie­tern immer wie­der auf den Leim“, warnt Ski-Club-Pres­se­spre­cher Die­ter Schütz. Die Tickets wür­den in die­sen Por­ta­len bewusst über­teu­ert ange­bo­ten, doch der Ski-Club habe nach Rück­spra­che mit der Ver­brau­cher­zen­tra­le kei­ne Hand­ha­be, dies zu unter­bin­den. Die Welt­cup-Tickets wür­den über lega­le Quel­len erwor­ben und dann mit die­sem unglaub­li­chen Auf­schlag wei­ter­ver­kauft. Am Ende ärgert sich der Käu­fer, wenn ihm die regu­lä­ren Prei­se bekannt wer­den. Dem Ski-Club Wil­lin­gen sind die Hän­de gebun­den.

Der ein­fachs­te, bequems­te und güns­tigs­te Weg, sich Welt­cup-Tickets für die belieb­te Kult-Ver­an­stal­tung im wal­de­cki­schen Upland zu bestel­len, ist und bleibt die offi­zi­el­le Home­page des Ski-Clubs Wil­lin­gen als Ver­an­stal­ter – http://www.weltcup-willingen.de/. Auch über die Ticket-Hot­line des SCW (05632–960‑0) kann man Bestel­lun­gen in Auf­trag geben oder sie direkt zu den Öff­nungs­zei­ten der Geschäfts­stel­le bei Ticket-Mana­ge­rin Chris­ti­ne Hen­sel an der Müh­len­kopfschan­ze vor Ort erwer­ben. „Damit ist garan­tiert, dass die Kar­ten aus ers­ter Hand stam­men und nir­gends güns­ti­ger zu bekom­men sind als bei uns“, so Schütz wei­ter. „Der SC Wil­lin­gen hofft dar­auf, dass im Vor­feld des Ski­sprin­gens 2013 mög­lichst vie­le Medi­en über die­ses zwei­fel­haf­te Inter­net-Geschäft mit Wil­lin­ger Welt­cup-Kar­ten berich­ten, damit mög­lichst wenig Ski­sprung-Fans dar­auf rein­fal­len.“