Tech­ni­scher Defekt als Brand­ur­sa­che für Wohn­haus­brand in Bödefeld

21. März 2013
von Redaktion

Schmal­len­berg (Hoch­sauer­land)  Sams­tag­abend brann­te in Böde­feld der Dach­stuhl eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses (wir berich­te­ten am 17.03.) Hin­ge­gen der ers­ten Anga­ben wur­de das Haus aktu­ell durch eine vier­köp­fi­ge Fami­lie bewohnt. Bei dem Brand wur­de fast der gesam­te Haus­rat der Fami­lie zer­stört. Ledig­lich ein paar per­sön­li­che Gegen­stän­de und eini­ge Tie­re konn­ten durch die Feu­er­wehr noch aus dem Haus geholt wer­den.  Durch den Brand­er­mitt­ler der Poli­zei und einen Brand­sach­ver­stän­di­gen wur­de nach der Brand­ur­sa­che gesucht. Die Unter­su­chung gestal­te­te sich schwie­rig, da für das Haus aku­te Ein­sturz­ge­fahr besteht. Mit Unter­stüt­zung der Feu­er­wehr Bad Fre­de­burg konn­te der Dach­stuhl unter Zuhil­fe­nah­me einer Dreh­lei­ter genau­er unter­sucht wer­den. Die Brand­er­mitt­ler kamen zu dem Ergeb­nis, das ein tech­ni­scher Defekt in den elek­tri­schen Lei­tun­gen ursäch­lich für den Brand war. Fremd­ver­schul­den konn­ten sie aus­schlie­ßen. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf rund 150.000 Euro. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar.