Star­kes Ergeb­nis für den RCS bei der FISA World Mas­ters Regat­ta in Italien

16. September 2013
von Redaktion

Star­kes Ergeb­nis für den RCS bei der FISA World Mas­ters Regat­ta in Italien
VareseSun­dern Lang­scheid Sor­pe­see (Hoch­sauer­land) Emil Putz siegt 3 mal. Die­ses Jahr fand die größ­te Regat­ta der Welt in Varese/​Italien statt. Der Lago di Vare­se, öst­lich vom Lago Mag­gio­re gele­gen, zeig­te sich von sei­ner schöns­ten Sei­te: Bei 28–30 °C, spie­gel­glat­tem Was­ser und Wind­stil­le gin­gen 3365 Teil­neh­mern aus 40 Natio­nen in 3872 Ren­nen an den Start. Trotz des rie­si­gen Mel­de­er­geb­nis­ses ver­lief die Regat­ta rei­bungs­los. So blieb genü­gend Zeit um zwi­schen den Ren­nen alte Freun­de aus aller Welt zu tref­fen. Die Abord­nung des RC Sor­pe­see war krank­heits­be­dingt auf Emil Putz zusam­men­ge­schrumpft. Die­ser star­te­te über die 1000m-Stre­cke in 6 Ren­nen mit einem sehr guten Ergeb­nis: Neben drei Sie­gen im Dop­pel­zwei­er mit Part­ner Wil­ken von Behr aus Eutin, im Dop­pel­vie­rer mit Rude­rern aus Lud­wigs­ha­fen und im Mix-Dop­pel­vie­rer mit Rude­rin­nen aus Däne­mark und Flens­burg konn­te er auch 3 zwei­te Plät­ze belegen.