Raub auf Tankstelle

9. April 2013
von Redaktion

PolizeiMars­berg (Hoch­sauer­land) Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter hat am Mon­tag­abend gegen 21:55 Uhr eine Tank­stel­le in Mars­berg an der Bredel­a­rer Stra­ße (Bun­des­stra­ße 7) über­fal­len. Der Mann betrat den Ver­kaufs­raum der Jet-Tank­stel­le und for­der­te die anwe­sen­de Kas­sie­re­rin unter Vor­halt einer Waf­fe auf, ihm Bar­geld zu über­ge­ben. Das Geld soll­te die Frau in eine wei­ße Tüte packen.

 

Die 31-jäh­ri­ge Mit­ar­bei­te­rin der Tank­stel­le kam den For­de­run­gen des Räu­bers nach und steck­te einen nied­ri­gen, drei­stel­li­gen Bar­geld­be­trag in die Tüte. Anschlie­ßend ver­lang­te der ver­mumm­te Mann noch Ziga­ret­ten. Ihm wur­den zwei Schach­teln aus­ge­hän­digt. Dar­auf­hin ver­ließ der Täter das Tank­stel­len­ge­bäu­de und flüch­te­te in Rich­tung Marktkauf/​Meisenberg.

 

Eine sofor­ti­ge Fahn­dung der Poli­zei ver­lief bis­lang erfolg­los. Die Kri­mi­nal­po­li­zei hat die Ermitt­lun­gen aufgenommen.

 

Der Täter kann fol­gen­der Maßen beschrie­ben werden:

 

- männ­lich,

- unge­fähr 17- 25 Jah­re alt

- etwa 184 Zen­ti­me­ter groß

- schlan­ke, sport­li­che Figur

- trug eine dunk­le, ver­mut­lich schwar­ze Jacke mit Kapu­ze und einer

auf­ge­druck­ten wei­ßen „9” und einem „T” auf der lin­ken Brustseite

- die Kapu­ze war bei Tat­aus­füh­rung über den Kopf gezo­gen, darunter

trug der Täter eine Kap­pe mit einem auf­ge­druck­ten, wei­ßen „A”

- roter Schal oder rotes Tuch vor das Gesicht gebunden

- der Mann trug dunk­le Handschuhe

- sprach akzent­frei Deutsch

- sil­ber­ne Pistole.

 

Hin­wei­se auf die Tat, den Täter oder die wei­te­re Flucht­rich­tung des Räu­bers erbit­tet die Poli­zei unter der Tele­fon­num­mer 02992–902000.