Ran­da­lie­rer rich­te­ten gro­ßen Scha­den in Fischer­hüt­te in Sun­dern Ste­mel an

14. März 2013
von Redaktion

Sun­dern (Hoch­sauer­land) In der ers­ten März­wo­che, in der Zeit vom 01. bis 08. März, ran­da­lier­ten unbe­kann­te Täter in einer Fischer­hüt­te in Ste­mel und rich­te­ten dabei erheb­li­chen Sach­scha­den an. Der oder die Täter gelang­ten auf bis­lang unge­klär­te Wei­se auf das kom­plett ein­ge­zäun­te Gelän­de, wel­ches über einen Feld­weg, der sich an die Stra­ße „Gut Sel­m­ke” anschließt, zu errei­chen ist. Auf dem Gelän­de befin­den sich meh­re­re Fisch­tei­che und eine Fischer­hüt­te. Die Täter tra­ten die Tür ein und schlu­gen ein Fens­ter ein. In der Hüt­te ran­da­lier­ten sie, war­fen ein Fass Fisch­fut­ter um und durch­such­ten die Hüt­te. Dort fan­den sie offen­sicht­lich eine Axt, die sie dazu benutz­ten, auf ein Boot und einen Boots­an­hän­ger ein­zu­schla­gen, wobei die­se eben­falls erheb­lich beschä­digt wur­den. Der gesam­te Sach­scha­den beläuft sich auf über 1.000 Euro. Ent­wen­det wur­de augen­schein­lich nichts. Die Poli­zei sucht nun nach Zeu­gen, denen im genann­ten Zeit­raum etwas Ver­däch­ti­ges auf­ge­fal­len ist oder die ander­wei­ti­ge Hin­wei­se auf den oder die Täter geben kön­nen. Dazu wen­den sie sich bit­te an die Poli­zei Sun­dern unter der Tele­fon­num­mer 02933–90200.