Pho­to­vol­ta­ik: Bür­ger-Infor­ma­ti­on zu geplan­ter Frei­flä­chen­an­la­ge in Ens­te

25. Mai 2013
von Redaktion

Mesche­de. Die Stadt Mesche­de beschäf­tigt sich wei­ter mit dem The­ma Ener­gie­wen­de: In Ens­te könn­te eine so genann­te „Pho­to­vol­ta­ik­frei­flä­chen­an­la­ge“ ent­ste­hen. Die ent­spre­chen­den Pla­nun­gen stellt die Stadt­ver­wal­tung nun allen inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­gern vor.

Hin­ter­grund: Im Jahr 2012 hat­te die Stadt Mesche­de eine Ana­ly­se erar­bei­tet, bei der sie das Stadt­ge­biet mit Blick auf die mög­li­che Nut­zung der Son­nen­en­er­gie unter­sucht hat­te. Dabei beson­ders im Blick: Pho­to­vol­ta­ik-Frei­flä­chen­an­la­gen, bei denen die Modu­le zur Strom­erzeu­gung nicht an Gebäu­den oder Fas­sa­den befes­tigt sind, son­dern auf frei­er Flä­che ste­hen.

Nach­dem eine ers­te Frei­flä­chen­an­la­ge nörd­lich von Stock­hau­sen bereits umge­setzt ist, hat der Mesche­der Stadt­rat beschlos­sen, die recht­li­chen Vor­aus­set­zun­gen für eine wei­te­re Anla­ge zu schaf­fen – und zwar auf Flä­chen west­lich des Gewer­be­ge­bie­tes Ens­te. Die Stadt Mesche­de stellt die­se Pla­nun­gen nun der Öffent­lich­keit vor. Des­halb lädt sie zu einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung ein, die am Diens­tag, 28. Mai, um 19.30 Uhr im Ver­samm­lungs­raum der Kreis­hand­wer­ker­schaft im Gewer­be­ge­biet Ens­te, Ens­ter Stra­ße 11, statt­fin­det.

Dabei gibt es nicht nur aktu­el­le Infor­ma­tio­nen zu dem kon­kre­ten Pro­jekt in Ens­te; die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger haben auch die Mög­lich­keit, sich zu den Plä­nen zu äußern und ihre Vor­stel­lun­gen mit den Fach­leu­ten des Fach­be­rei­ches Pla­nung und Bau­ord­nung sowie des Vor­ha­ben­trä­gers zu dis­ku­tie­ren. Die Stadt Mesche­de lädt alle inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­ger zu dem Infor­ma­ti­ons­abend ein.