Netz­werk gegen Nazi­stra­ßen in Sun­dern gegrün­det

13. Februar 2014
von Redaktion

blickuebersundernSun­dern – Hach­en Auf Anre­gung von Peter Bür­ger, dem enga­gier­ten Kämp­fer gegen Nazi­stra­ßen im Sauer­land, fan­den sich am Mitt­woch­abend ca. 70 Besu­che­rin­nen und Besu­cher im „Tag­werk“ ein, um ein Zei­chen gegen die Benen­nung von Stra­ßen nach akti­ven Natio­nal­so­zia­lis­ten zu set­zen. Anlass war das kom­men­de Bür­ger­be­geh­ren, das im April und Mai in Sun­dern statt­fin­det mit dem Ziel, den Namen  Nel­li­us­stra­ße in Hach­en  bei­zu­be­hal­ten, obwohl Nel­li­us ein akti­ver Unter­stüt­zer des Nazi­re­gimes war.

VHS-Lei­ter Kaus-Rai­ner Wil­le­cke und die Poli­tik­wis­sen­schaft­le­rin Bar­ba­ra Viel­ha­ber mode­rier­ten den Abend und mach­ten deut­lich, dass man die Brü­cken zur Hache­ner BI nicht abrei­ßen las­sen wol­le. Man müs­se aber ein gro­ße Anzahl von Sun­de­ranern akti­vie­ren, die bei dem Bür­ger­be­geh­ren gegen die Bei­be­hal­tung des Namens Nel­li­us stim­men, und zwar auch in Wil­de­wie­se oder Helle­feld und nicht nur in Hach­en. Die Hache­ner BI braucht ca. 4500 Stim­men für die Erhalt der Nel­li­us­stra­ße.

Eine Viel­zahl von Vor­schlä­gen, die beson­ders die Infor­ma­ti­on der Bevöl­ke­rung zur Per­son Georg Nel­li­us betra­fen, aber auch Maß­nah­men zur Akti­vie­rung wur­den zusam­men­ge­tra­gen. Zuerst muss aller­dings die For­mu­lie­rung des Abstim­mungs­tex­tes abge­war­tet wer­den, denn davon hängt es ab, ob die Geg­ner der Nel­li­us­stra­ße mit „Ja“ oder „Nein“ abstim­men müs­sen.

Eine Arbeits­grup­pe wird nun wei­te­re Ide­en sam­meln und das Vor­ge­hen koor­di­nie­ren.

Wer sich zu Nel­li­us infor­mie­ren möch­te, kann die Unter­su­chungs­er­geb­nis­se von Wer­ner Neu­haus, Micha­el Gos­mann und Peter Bür­ger hier ein­se­hen:

http://www.sauerlandmundart.de/pdfs/daunlots%2069.pdf