Loka­les Bünd­nis für Fami­lie in Meschede

3. Januar 2014
von Redaktion

Ein­la­dung zu den „Mesche­der Stadtgesprächen“

lokale-buendisse-messedeMesche­de.  (Hoch­sauer­land) Bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment für Mesche­de steht im Zen­trum der „Mesche­der Stadt­ge­sprä­che“. So hat die Pro­jekt­werk­statt „Freu­de unterm Weih­nachts­baum“ auch in die­sem Jahr Wün­sche wahr wer­den las­sen und dank der Unter­stüt­zung vie­ler Men­schen Kin­dern aus Fami­li­en mit knap­pem Geld­beu­tel ein Geschenk gemacht. Die Akti­on ist nur ein Bei­spiel für zahl­rei­che Initia­ti­ven, die in den ver­gan­ge­nen zwei Jah­ren aus den „Mesche­der Stadt­ge­sprä­chen“ ent­stan­den sind – und für 2014 ist bereits eini­ges geplant.

Alle Mesche­der sind daher herz­lich ein­ge­la­den: zu den „Stadt­ge­sprä­chen“ am Diens­tag, 14. Janu­ar, um 18 Uhr im Gemein­sa­men Kir­chen­zen­trum (Kas­ta­ni­en­weg 6 in Meschede).

Sie­ben Pro­jekt­werk­stät­ten sind der­zeit aktiv. So wol­len die Grup­pen „Ver­ein­sa­mung ent­ge­gen­wir­ken“ und „Viel­falt – Mit­ein­an­der leben“ das Gemein­schafts­ge­fühl in Mesche­de stär­ken. Ein kon­kre­tes Pro­jekt ist der­zeit etwa die Grün­dung eines „Mesche­der Bür­ger­treffs“ als eine Anlauf­stel­le für das Ehren­amt vor Ort. Die Werk­stät­ten „Fai­re Stadt“ und „Mesche­der Trink­was­ser“ enga­gie­ren sich für einen bewuss­te­ren Kon­sum und mehr Nach­hal­tig­keit. An einer stär­ke­ren Bin­dung der Mesche­der Stu­die­ren­den an die Kreis- und Hoch­schul­stadt arbei­tet die Grup­pe „Ver­net­zung Stadt – Wirt­schaft – Fach­hoch­schu­le“, wäh­rend sich die Pro­jekt­werk­statt „Sport“ für ein „beweg­tes“ Mesche­de enga­giert. Und auch die Grup­pe „Freu­de unterm Weih­nachts­baum“ möch­te im kom­men­den Advent wie­der aktiv wer­den. Alle Pro­jekt­werk­stät­ten freu­en sich über wei­te­re Mit­glie­der. Neue Pro­jekt­werk­stät­ten kön­nen jeder­zeit gegrün­det wer­den, denn fri­sche Ideen sind stets will­kom­men. So steht der­zeit etwa die Idee für ein Obst-Pro­jekt im Raum, bei dem Baum­be­sit­zer ohne Inter­es­se an den eige­nen Früch­ten die­se für den guten Zweck pflü­cken las­sen können.

Bei Rück­fra­gen steht Anne Wie­gel, Mit­ar­bei­te­rin der Stadt Mesche­de, unter Tel. 0291/205–164 zur Ver­fü­gung. Eine Anmel­dung ist nicht erforderlich.