Leich­ter Preis­an­stieg bei Ein- und Zwei­fa­mi­li­en­häu­sern sowie Eigen­tums­woh­nun­gen Grund­stücks­markt­be­richt 2013 für Hoch­sauer­land­kreis liegt vor

17. April 2013
von Redaktion

Hoch­sauer­land­kreis. Der Gut­ach­ter­aus­schuss für Grund­stücks­wer­te im Hoch­sauer­land­kreis (ohne Stadt Arns­berg) hat den Grund­stücks­markt­be­richt 2013 vor­ge­legt. Der Bericht ent­hält fol­gen­de Grund­aus­sa­gen:

 

Gesamt­um­satz im Grund­stücks­ver­kehr: Im ver­gan­ge­nen Jahr wur­den 2.663 Kauf­ver­trä­ge regis­triert. Die Zahl der Kauf­ver­trä­ge ist im Ver­gleich zum Vor­jahr um 2 Pro­zent gesun­ken. Ins­ge­samt wur­den 1.628 Hekt­ar zu 211 Mil­lio­nen Euro umge­setzt.

 

Häu­ser: Die Prei­se für Ein- und Zwei­fa­mi­li­en­häu­ser sind im Ver­gleich zum Vor­jah­res­be­richt um 4 Pro­zent gestie­gen. In der Preis­span­ne von 75.000 Euro bis 150.000 Euro wur­den 46 Pro­zent aller Ein- und Zwei­fa­mi­li­en­häu­ser gehan­delt, die meis­ten davon in Mesche­de (90), Win­ter­berg (85) und Bri­lon (78).

 

Eigen­tums­woh­nun­gen: Die Zahl der Ver­käu­fe ist mit 427 Objek­ten im Ver­gleich um 22 Pro­zent gestie­gen. Die meis­ten Eigen­tums­woh­nun­gen wur­den in Win­ter­berg (158), Bri­lon (64) und Mesche­de (56) ver­kauft. Die Prei­se für gebrauch­te Eigen­tums­woh­nun­gen sind durch­schnitt­lich um 5 Pro­zent gestie­gen.

 

Bau­plät­ze: Die Anzahl der ver­kauf­ten Bau­grund­stü­cke des pri­va­ten Woh­nungs­baus ist um 14 Pro­zent gesun­ken. Die Prei­se sind kon­stant geblie­ben. 27 Pro­zent der Bau­plät­ze wur­den zu Prei­sen bis zu 30.000 Euro ver­äu­ßert und nur 4 Pro­zent kos­te­ten über 100.000 Euro. 165 Bau­plät­ze mit ins­ge­samt 13 Hekt­ar wur­den zu 8 Mil­lio­nen Euro umge­setzt.

 

Land- und Forst­wirt­schaft: Im Berichts­jahr wech­sel­ten 523 Hekt­ar land- und forst­wirt­schaft­li­che Flä­chen den Eigen­tü­mer.

 

Der kom­plet­te Grund­stücks­markt­be­richt kann bei der Geschäfts­stel­le des Gut­ach­ter­aus­schus­ses, Kreis­haus Arns­berg, Eich­holz­stra­ße 9, 59821 Arns­berg, für 52 Euro erwor­ben wer­den. Ein Aus­zug aus dem Bericht mit all­ge­mei­nen Infor­ma­tio­nen steht als pdf-Datei zum kos­ten­lo­sen Down­load im Inter­net unter www.borisplus.nrw.de bereit. Dort sind auch die Boden­richt­wer­te abruf­bar.