Kon­zert der Son­der­klas­se im Schloß

12. Dezember 2013
von Redaktion

melschede-schloss10Sun­dern Mel­sche­de (Hoch­sauer­land) Am Sams­tag dem 14. Dezem­ber 2013 19h00 kann in der wun­der­ba­ren Atmo­sphä­re weih­nacht­lich geschmück­ter Schloß­räu­me wie­der ein Kon­zert der Son­der­klas­se genos­sen wer­den:

Das Duo Alek­sey Seme­nen­ko / Inna Fir­so­va erziel­te 2012 sei­nen gros­sen Durch­bruch mit dem Gewinn der „Young Con­cert Artist Inter­na­tio­nal Audi­tions”, zunächst in Leip­zig, dann in New York. Hier­auf folg­ten Auf­trit­te in Mer­kin Hall, New York und Ken­ne­dy Cen­ter, Washing­ton.

Alek­sey Seme­nen­ko, aus der Schu­le des welt­be­rühm­ten Vio­lin-Päd­ago­gen Zak­har Bron, ist ein Gei­ger, der tie­fes musi­ka­li­sches Erle­ben mit gros­ser Expres­si­vi­tät und kraft­vol­lem Gei­gen­ton ver­bin­det. Sei­ne unfehl­ba­re Griff­tech­nik ermög­licht ihm gross­ar­ti­ge Dar­stel­lun­gen der kom­pli­zier­ten Solo­so­na­ten von Euge­ne Isaye, von denen wir eine hören wer­den. Als Preis­trä­ger der SIN­FONI­MA-Stif­tung wur­de ihm eine wert­vol­le Ama­ti-Gei­ge aus dem Jah­re 1720 zur Ver­fü­gung gestellt, auf der er seit­her sei­ne Kon­zer­te spielt.

 

Sei­ne Kla­vier­part­ne­rin Inna Fir­so­va ergänzt ihn mit gros­ser Gestal­tungs­kraft und höchs­tem pia­nis­ti­schen Niveau. Im Duo mit ihr spielt Alek­sey Sona­ten von Beet­ho­ven, Debus­sy und Pou­lenc: das Pro­gramm ist geprägt von der Gegen­über­stel­lung der erns­ten phi­lo­so­phi­schen Musik Beet­ho­vens (eigent­lich eine „Mut­ter­spra­che“ der rus­si­schen See­le) und der Klang­sinn­lich­keit und Ele­ganz der fran­zö­si­schen Musik (schon immer eine gro­ße Sehn­sucht der rus­si­schen Musi­ker). Mit der Sona­te für Vio­li­ne solo von Eugè­ne Ysaÿe und Nic­co­lo Paganini’s “I Pal­pi­ti” op. 13 hören wir außer­dem Gip­fel­wer­ke gei­ge­ri­scher Vir­tuo­si­tät.

Der Ein­tritts­preis beträgt 25,00 € (Schü­ler + Stu­den­ten 12,50 €) Rest­kar­ten sind tele­fo­nisch beim För­der­ver­ein Schloss Mel­sche­de e.V. (Tele­fon 02935/1328 von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr) zu erfra­gen.