Kin­der- und Jugend­chor „Rat­ze-Fatz“ führt im Sep­tem­ber ein Musi­cal auf!

2. Februar 2013
von Redaktion

Wer möch­te noch mit­ma­chen?

Kinder- und Jugendchor „Ratze-Fatz“ führt im September ein Musical auf!

Kin­der- und Jugend­chor „Rat­ze-Fatz“ führt im Sep­tem­ber ein Musi­cal auf!

Sun­dern-Ste­mel (Hoch­sauer­land) Die Kin­der des Cho­res „Rat­ze-Fatz“ Ste­mel haben mit ihrem Chor­lei­ter und der Unter­stüt­zung der Eltern begon­nen das Musi­cal „Tui­shi pamo­ja“ ein­zu­üben. Aller sind mit viel Freu­de und Begeis­te­rung dabei.

„Tui­shi pamo­ja“ ist Swa­hi­li und bedeu­tet „Wir wol­len zusam­men leben“, es ist eine Geschich­te über Vor­ur­tei­le, Freund­schaft und Tole­ranz.

Das Musi­cal ist für 6- bis 12- Jäh­ri­ge Kin­der kom­po­niert.

Da aber für die Auf­füh­rung des Musi­cals gro­ße Her­den an Zebras, Giraf­fen und Erd­männ­chen benö­tigt wer­den, hat sich der Steme­ler Kin­der­gar­ten „Die klei­nen Strol­che“, zu dem der MGV Ste­mel seit lan­gem eine gute Bezie­hung pflegt, sofort bereit erklärt, bei dem Musi­cal mit­zu­ma­chen.

Als Ers­tes sol­len nun die Lie­der einer­seits im Kin­der­gar­ten, ande­rer­seits im „Rat­ze-Fatz“ Chor ein­ge­übt wer­den, um die Melo­di­en und Tex­te zu ler­nen.

Der nächs­te Schritt wird dann sein, die Tier­rol­len zu ver­ge­ben, sowie alles gemein­sam zu pro­ben.

Aber dann ist die Arbeit zur Auf­füh­rung des Musi­cals noch lan­ge nicht getan, ein Büh­nen­bild muss gebas­telt wer­den, auch kann eine sol­che Freund­schaft aus der Savan­ne nur rich­tig gelin­gen, wenn alle Kin­der auch mit den ent­spre­chen­den Tier- Kos­tü­men ein­ge­klei­det sind. Das alles kos­tet natür­lich Geld.

Ein herz­li­ches Dan­ke­schön geht schon jetzt an die Spon­so­ren, die es ermög­licht haben die Vor­aus­set­zun­gen (Noten, GEMA- Gebüh­ren, Kos­tü­me usw.) zu schaf­fen, um „Tui­shi pamo­ja“ zur Auf­füh­rung zu brin­gen.

Manch­mal ist es aber auch so, dass der Kin­der- und Jugend­chor sich sel­ber eine Beloh­nung erar­bei­tet, zum Bei­spiel beim Advends­sin­gen des Steme­ler Frau­en­cho­res.

Bei die­sem Sin­gen hat auch „Rat­ze-Fatz“ zum Gelin­gen der Ver­an­stal­tung bei­getra­gen. Als Dan­ke­schön über­reich­ten die Vor­sit­zen­de U. Lich­ten­berg und die Kas­sie­re­rin A. Mor­rei nun ein Dan­kes­schön­be­trag. Die­ses Geld wird natür­lich für den Erwerb der Musi­cal-Noten ein­ge­setzt.

Die Auf­füh­rung von „Tui­shi pamo­ja“ ist für den 22. Sep­tem­ber 2013 geplant, das Stück hat eine Auf­füh­rungs­dau­er von ca. 45 Minu­ten.

Für die geplan­ten gro­ßen Zebra‑, Giraf­fen- und Erd­männ­chen­her­den wer­den noch drin­gend sin­gen­de Tie­re gesucht. Die­se Tie­re kön­nen auch auf zwei Bei­nen lau­fen und Men­schen­kin­der sein.