Jetzt anmel­den: Kos­ten­lo­se Grün­schnitt­ab­fuhr in Gemein­de Bestwig

4. April 2013
von Redaktion

Best­wig. Wenn im Früh­jahr die Natur aus dem „Win­ter­schlaf“ erwacht, gibt es im Gar­ten oft gro­ße Men­gen an Baum- und Strauch­schnitt. Doch wohin damit, wenn der Platz in der Bio­ton­ne nicht aus­reicht? Die Gemein­de­ver­wal­tung unter­stützt mit einer sepa­ra­ten und kos­ten­frei­en Baum- und Strauch­schnitt­ab­fuhr alle Gar­ten­be­sit­zer und Hob­by­gärt­ner in der Gemein­de Best­wig bei der umwelt­ge­rech­ten Besei­ti­gung ihrer Gartenabfälle.

Das Mit­ma­chen ist ein­fach. Abfuhr­ter­min der Grün­ab­fäl­le ist am Sams­tag, 20. April. Wich­tig: Die Gar­ten­be­sit­zer müs­sen ihren Baum- und Strauch­schnitt anmel­den. Das ist bis spä­tes­tens Mitt­woch, 17. April, im Bür­ger­bü­ro des Bür­ger- und Rat­hau­ses Best­wig mög­lich. Tele­fo­nisch kön­nen Anmel­dun­gen unter 02904/987–144 oder ‑210 wäh­rend der übli­chen Öff­nungs­zei­ten erfol­gen sowie jeder­zeit unter buergerbuero@​bestwig.​de per E‑Mail.

Am Abfuhr­tag müs­sen die Grün­ab­fäl­le dann bis 7.00 Uhr mor­gens gut sicht­bar am Stra­ßen­rand bereit­ste­hen. Die Gemein­de­ver­wal­tung bit­tet dar­um, Baum- und Strauch­schnitt hand­lich zu bün­deln und auf maxi­mal 1,50 Meter zu kür­zen. Äste dür­fen höchs­tens 15 Zen­ti­me­ter dick sein. Laub und Rasen­schnitt kön­nen in unver­schnür­ten Säcken, Kar­tons oder Kör­ben ver­packt wer­den. Die Mit­ar­bei­ter des beauf­trag­ten Städ­te­r­ei­ni­gungs­un­ter­neh­mens Strat­mann stel­len die Behäl­ter dann nach der Lee­rung wie­der zurück.