Fahr­läs­si­ge Kör­per­ver­let­zung bei Ver­kehrs­un­fall

24. Dezember 2012
von Redaktion

Mesche­de (Hoch­sauer­land)  Am Sonn­tag, 23.12.2012 gegen 18:28 Uhr über­quer­te ein 20jähriger Mann aus Mesche­de ca 6 Meter unter­halb eines Fuß­gän­ger­über­we­ges die War­stei­ner Stra­ße. Zur glei­chen Zeit befuhr eine 52 jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin aus Atten­dorn mit ihrem Fahr­zeug die War­stei­ner Stra­ße (B 55) aus Rich­tung War­stein kom­mend in Rich­tung Stadt­mit­te Mesche­de. Der Fuß­gän­ger lief direkt vor den Pkw der 52-jäh­ri­gen Frau. Durch den Zusam­men­stoß mit dem Pkw wur­de der Fuß­gän­ger auf den Geh­weg geschleu­dert und blieb dort bewusst­los lie­gen. Er wur­de mit einem Ret­tungs­wa­gen ins Mesche­der Kran­ken­haus gebracht. Nach den Unter­su­chun­gen wur­de er nach Sie­gen in eine Spe­zi­al­kli­nik ver­bracht. Lebens­ge­fahr besteht nicht.