Es wird was – aber war­um so spät?

12. Oktober 2017
von Redaktion

Hoch­sauer­land­kreis.

Die SBL/FW-Kreis­tags­frak­ti­on hat­te beim Land­rat ange­fragt wegen not­wen­di­ger Ver­än­de­run­gen in den Tari­fen für Schü­ler, die Bahn und Bus zwi­schen dem HSK und dem Land­kreis Wal­deck nut­zen. Nähe­res steht hier.

Heu­te ging die Ant­wort des Land­rats ein. Sie klingt hoff­nungs­voll. Irri­ta­tio­nen löst nur der letz­te Satz aus. War­um muss die Umset­zung einer als sinn­voll erkann­ten Maß­nah­me fast ein Jahr dau­ern??? Öffent­li­che Ver­wal­tun­gen sind mit­un­ter sehr, sehr langsam…

Hier die kom­plet­te Antwort:

“Ihre Anfra­ge gem. § 11 GeschO für den Kreis­tag des Hoch­sauer­land­krei­ses vom 12.09.17
The­ma: Schü­ler­ver­kehr zwi­schen Bri­lon und Willingen

Sehr geehr­ter Herr Loos,

nach The­ma­ti­sie­rung Ihrer Anfra­ge auf Ebe­ne der Bus­ver­kehrs­un­ter­neh­men und des Zweck­ver­bands Nah­ver­kehr West­fa­len-Lip­pe (NWL) wird durch den NWL mit­ge­teilt, dass es als tarif­lich sinn­voll erach­tet wird, den der­zeit exis­tie­ren­den Über­gangs­be­reich im West­fa­len­Ta­rif für die Bus­li­nie auch auf die Schie­ne auszuweiten.

Hier­zu wur­de das The­ma erst­ma­lig in der letz­ten Tarif­run­de der Tarif­ge­mein­schaft Müns­ter­land und Ruhr—Lippe erör­tert. Einer tarif­li­chen Aus­wei­tung des West­fa­len­Ta­rifs in den Nord­hes­si­schen Ver­kehrs­Ver­bund (NVV) stan­den alle betei­lig­ten Part­ner posi­tiv gegen­über. Als nächs­ter Schritt soll die The­ma­tik nun auf Ebe­ne der West­fa­len­Ta­rif GmbH ein­ge­bracht wer­den, um das wei­te­re Vor­ge­hen gegen­über dem NVV abzustimmen.

Frü­hest­mög­li­cher Ter­min für eine Tarif­än­de­rung wäre der 01.08.2018.”

PM der Sauer­län­der Bür­ger­lis­te (SBL/FW)