Eine leicht­ver­letz­te Frau bei Verkehrsunfall

3. April 2014
von Redaktion

Sun­dern (Hoch­sauer­land)  Eine 41 Jah­re alte Auto­fah­re­rin war am Mitt­woch­nach­mit­tag gegen 14:00 Uhr auf der Haupt­stra­ße in Sun­dern in Rich­tung Zen­trum unter­wegs. Kurz hin­ter dem Abzweig Sil­me­cke woll­te sie nach rechts auf ein Grund­stück abbie­gen. Da sie aber zunächst Fuß­gän­ger auf dem Geh­weg pas­sie­ren las­sen muss­te, hielt sie zunächst auf der Stra­ße an. Dies bemerk­te ein 24-jäh­ri­ger Auto­fah­rer, der direkt hin­ter der Frau fuhr, zu spät. Daher prall­te er auf das vor­de­re Auto der Frau, wel­ches dadurch noch gegen einen Gar­ten­zaun gescho­ben wur­de. Die Auto­fah­re­rin ver­letz­te sich leicht, sie muss­te aber nicht vom Ret­tungs­dienst am Unfall­ort behan­delt wer­den. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den liegt bei etwa 5.300,- Euro.