Blas­or­ches­ter Bri­lon bringt Dra­chen, Göt­ter und Hob­bits auf die Bühne

22. März 2013
von Redaktion

Der Vor­ver­kauf für das Kon­zert beginnt am 25. März bei Pod­zun und der BWT
Blasorchester_Brilon_1Das Blas­or­ches­ter Bri­lon ver­an­stal­tet unter dem Mot­to “Blas­or­ches­ter Bri­lon… mal anders“ auch in die­sem Jahr ein Kon­zert, bei dem kon­zer­tan­te Blas­mu­sik gespielt wird. Am 13. April um 19:30 Uhr bringt das Orches­ter im Bür­ger­zen­trum Kol­ping­haus die Geschich­ten von Dra­chen, Göt­tern und Hob­bits auf die Büh­ne. Der Vor­ver­kauf star­tet am 25. März bei Bri­lon Wirt­schaft und Tou­ris­mus (BWT) und bei Bücher Pod­zun. Die Ein­tritts­kar­ten kos­ten 8 Euro im Vor­ver­kauf und 10 Euro an der Abendkasse.
„Unse­re Gäs­te kön­nen sich auf ein auf­re­gen­des und abwechs­lungs­rei­ches Kon­zert freu­en“, kün­digt der 1. Vor­sit­zen­de Lud­ger Bode an. Die Musi­ker unter der Lei­tung von Pie­tro Sar­no haben Musik­stü­cke ein­ge­übt, die alle eins ver­spre­chen: Auf­re­gen­de Aben­teu­er und Fan­ta­sie­geschich­ten für die Ohren. Mit dem Stück „Fade oft the Gods“ von Ste­ven Rei­ne­ke ent­füh­ren die Musi­ker in die Sagen­welt der nor­di­schen Göt­ter. Das Stück beschreibt die Göt­ter­däm­me­rung, den Tag an dem die Göt­ter um die Herr­schaft über die Erde kämp­fen und alles ver­nich­tet wird. Doch aus den Rui­nen ent­steht eine neue Welt vol­ler Freu­de und Glück im Über­fluss. Dun­kel ist die Musik, bedroh­lich ihr Klang, wenn Feu­er vom Him­mel fällt und sich ein Dra­che auf die Men­schen in der klei­nen Stadt Zwol­le stürzt. Erst Erz­engel Micha­el gelingt es in dem Stück „The Saint and the City“ den Dra­chen zu töten, wor­auf­hin sich die Melo­die in eine freu­di­ge Hym­ne wan­delt. Auch das Aben­teu­er vom „Herrn der Rin­ge“ erzählt die Geschich­te einer gro­ßen Schlacht. Der klei­ne Hob­bit Fro­do Beut­lin zer­stört den Ring des dunk­len Herr­schers Sau­ron und ret­tet so die Welt Mit­tel­er­de. Das Blas­or­ches­ter spielt das Stück „Hob­bits“, fina­ler Satz der Sin­fo­nie „Lord oft the Rings“ von Johan de Meij. Es beschreibt das sor­gen­freie, opti­mis­ti­sche Wesen der Hob­bits in einem fröh­li­chen Volkstanz.
Das Musik­stück „Jun­gel“ von Tho­mas Doss ist eine rasan­te Flucht durch den Urwald. Es for­dert die Musi­ke­rin­nen und Musi­ker beson­ders, denn die Flucht, Jun­gel­ge­räu­sche und die Gesän­ge der Urein­woh­ner wer­den musi­ka­lisch dar­ge­stellt. Mit den Kom­po­si­tio­nen March to Mars von Johan de Meij, Dillons’s Flight von Ralph Ford und Bat­man wer­den die Musi­ker den Zuhö­rern wei­te­re Fan­ta­sie­geschich­ten vor­tra­gen. Das Blas­or­ches­ter Bri­lon freut sich auf die Besu­cher und garan­tiert einen abwechs­lungs­rei­chen Abend im kon­zer­tan­ten Ambi­en­te des Bürgerzentrums.