Best­wig: Neue Attrak­ti­on im FORT FUN Aben­teu­er­land – Mit dem „YuKan Raft“ einen Was­ser­fall bezwin­gen

8. Mai 2013
von Redaktion

Start­schuss am 9. Mai
YuKanRaft_Hoc550Best­wig, Mai 2013 – „YuKan Raft“ heißt die neue Attrak­ti­on im FORT FUN Aben­teu­er­land, wel­che ab dem 9. Mai die Gäs­te auf den Kopf stel­len wird. Das Fahr­ge­schäft des Typs Top Spin mit einer Höhe von 14 Metern ver­spricht eine außer­ge­wöhn­li­che Aben­teu­er­fahrt, denn den Besu­chern soll das Gefühl ver­mit­telt wer­den, einen ech­ten Was­ser­fall hin­ab­zu­stür­zen.
Am 9. Mai fällt im FORT FUN Aben­teu­er­land der Start­schuss für die neue Attrak­ti­on „YuKan Raft“. Mit Span­nung wer­den die ers­ten Gäs­te erwar­tet, denn das Park-Team hat sich für sie etwas ganz Beson­de­res ein­fal­len las­sen: „Wir haben uns von einer auf­re­gen­den Kanu-Fahrt durch die wil­den Gewäs­ser des Yukon Rivers inspi­rie­ren las­sen,“ berich­tet Chris­ti­ne Schüt­te, Mar­ke­ting­lei­te­rin im FORT FUN. „Es war uns sehr wich­tig, dass die neue Attrak­ti­on zu uns passt und per­fekt in das land­schaft­li­che Gesamt­bild des Parks inte­griert wer­den kann“, ergänzt sie. Der Spaß- und Action­fak­tor darf dabei natür­lich nicht feh­len, wes­halb die Gäs­te wäh­rend der Fahrt erle­ben sol­len, wie es sich anfühlt, einen ech­ten Was­ser­fall hin­ab­zu­stür­zen. Ermög­licht wird dies zum einen durch die schwer­kraft-indu­zier­ten Beschleu­ni­gun­gen und ver­ti­ka­len Kreis- und Schwenk­be­we­gun­gen des Fahr­ge­schäf­tes sowie des­sen Höhe von 14 Metern, aber vor allem auch durch eine effekt­vol­le und gleich­zei­tig natur­na­he The­ma­ti­sie­rung. Der „YuKan Raft“ liegt ein­ge­bet­tet in einen eigens für ihn ange­leg­ten Was­ser­fall. „Wir haben dazu den Hang hin­ter dem Fahr­ge­schäft und das Sauer­län­der Gestein so bear­bei­tet, dass ein rich­ti­ges Becken ent­stan­den ist und das Was­ser über 4 Meter hin­ab­stürzt,“ erklärt Andre­as Sie­ve­ring, Tech­ni­scher Mana­ger des Parks. Die Besu­cher wer­den dem Was­ser wäh­rend der gan­zen Fahrt also sehr nahe sein, was zusätz­lich noch durch in das Fahr­ge­schäft inte­grier­te Was­ser­ef­fek­te unter­stützt wird.  „Unter­malt“ wird dies außer­dem durch die farb­lich pas­sen­de Neu­ge­stal­tung des Fahr­ge­schäfts, wel­che die Ele­men­te Was­ser und Holz wie­der­spie­gelt. „Die Holz­farb­tö­ne der Gon­del sym­bo­li­sie­ren das Floß, auf wel­chem sich die Besu­cher wäh­rend der Fahrt befin­den“, erklärt Sie­ve­ring. Ein spe­zi­ell für den „YuKan Raft“ pro­du­zier­ter Sound­track run­det das Gesamt­erleb­nis per­fekt ab, da er die Gäs­te bereits vor der Fahrt in Aben­teu­er­lau­ne ver­setzt und auch nach der Fahrt noch im Ohr nach­klin­gen wird. Die Attrak­ti­on bie­tet pro Fahrt Platz für 28 aben­teu­er­lus­ti­ge und nicht was­ser­scheue Gäs­te mit einer Kör­per­grö­ße von 140 bis 190 cm. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum „YuKan Raft“ und dem gesam­ten Frei­zeit­park fin­det man unter auf FORTFUN.de
Seit nun­mehr 41 Jah­ren gibt es das FORT FUN Aben­teu­er­land. Anzie­hungs­punkt für die Besu­cher sind nicht nur die außer­ge­wöhn­li­chen Fahr­ge­schäf­te, die lau­fend und sehr inten­siv nach höchs­ten Sicher­heits­stan­dards geprüft wer­den. Auch die Lage in den Ber­gen mit­ten im Her­zen des Sauer­lands mit sei­ner wald­rei­chen Umge­bung macht FORT FUN zu etwas Beson­de­rem. Rund 200 Mit­ar­bei­ter sind in dem Park beschäf­tigt und sor­gen sich um das Wohl­erge­hen der Besu­cher. Das FORT FUN Aben­teu­er­land ist ein Unter­neh­men der Com­pa­gnie des Alpes Grup­pe, eine der welt­weit füh­ren­den Gesell­schaf­ten der Fami­li­en­un­ter­hal­tungs­in­dus­trie. Es ist die Adres­se für Frei­zeit­spaß im Sauer­land.