Mit dem Jugend­zen­trum Hüs­ten eige­ne Fotos zum Kunst­werk verarbeiten

12. Mai 2021
von Redaktion

Jugend­zen­trum Hüs­ten lädt zur Foto­sa­fa­ri ein – eigens Foto­kunst­werk pot­chen lernen

Arns­berg. Das Jugend­zen­trum Hüs­ten lädt Kin­der und Jugend­li­che zu einem beson­de­ren Foto­work­shop ein. Unter dem Titel „Auf Ach­se – eine Foto­sa­fa­ri ins Grü­ne“ wer­den unter fach­kun­di­ger Anlei­tung drau­ßen Fotos gemacht und zu einem eige­nen Kunst­werk wei­ter ver­ar­bei­tet. Wer noch nichts vom „Pot­chen“ gehört hat, kann sich die Tech­nik ein­fach erklä­ren lassen.
In Zusam­men­ar­beit mit dem Kul­tur­ruck­sack Hoch­sauer­land ver­an­stal­tet das Städt. Jugend­zen­trum Hüs­ten mit der Foto­gra­fin Kat­rin Kai­ser, den Foto­work­shop „Auf Ach­se – eine Foto­sa­fa­ri ins Grü­ne“ für Kin­der und Jugend­li­che von 10 bis 14 Jah­ren an fünf Ter­mi­nen jeweils mitt­wochs im Juni.
Die Teil­nah­me am Work­shop ist wie ande­re Ange­bo­te des Kul­tur­ruck­sacks Hoch­sauer­land kostenlos.
Unter fach­kun­di­ger Anlei­tung erstel­len die jun­gen Teilnehmer*innen ihr eige­nes Foto­kunst­werk und erfah­ren alles über die Tech­nik des Schicht­trans­fers, dem
soge­nann­ten Potchen.
Ein Foto wird mit die­ser Tech­nik auf einen zwei­ten Gegen­stand auf­ge­tra­gen, was zu beson­de­ren Effek­ten füh­ren kann.
Von der Ideen­fin­dung, über das Foto­gra­fie­ren mit einer Smart­pho­ne-Kame­ra oder zur Ver­fü­gung gestell­ten Spie­gel­re­flex- Kame­ras bis zur Erstel­lung des Fotos, das auf unter­schied­li­che Gegen­stän­de gepotcht wer­den kann, beglei­tet die Foto­gra­fin Kat­rin Kai­ser und zeigt dabei vie­le Tricks und Tipps.
Wer schon eine eige­ne Kame­ra besitzt, kann die­se zum Work­shop natür­lich ger­ne mitbringen.
Wo?
Jugend­zen­trum Hüs­ten, Arns­ber­ger Stra­ße 11, 59759 Arnsberg
Wann?
2., 9., 16., 23. und 30. Juni 2021, fünf Ter­mi­ne von jeweils 15.30 bis 18.30 Uhr
Wie?
Anmel­dung bei Den­nis Kies­lich, Jugend­zen­trum Hüs­ten, Tel. 02932 / 892301 oder mobil an 0151 / 67704058
Wich­ti­ger Hinweis
: Ein­zel­ne Ter­mi­ne kön­nen sich unter Umstän­den durch eine Aktua­li­sie­rung der Coro­na-Schutz­ver­ord­nung je nach Inzi­denz­la­ge verschieben.